Blockflöte als Türöffner

Lokales
Hirschau
21.10.2015
3
0

Der Musikzug will neue Wege beim Werben und Ausbilden von Nachwuchs gehen. Gut ein Jahr, nachdem man eine Bläser-Klasse für Kinder der 3. bis 6. Klasse gegründet hat, wurde nun für die Erst- und Zweitklässler eine Blockflötengruppe ins Leben gerufen.

Die Aufgabe als Lehrerin hat die 20-jährige Anna Lottner übernommen. Sie besucht derzeit die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg, nachdem sie ihr Abitur am Amberger Max-Reger-Gymnasium abgelegt hat.

Der Name Lottner hat beim Musikzug einen sehr guten Klang. Annas Vater Toni Lottner leitete das Musikzug-Orchester bis 2003 15 Jahre lang als Dirigent. Unter seiner Regie entwickelte sich der Musikzug zu einem Konzert-Blasorchester, das hohen Leistungsansprüchen genügt. Mutter Sabine Lottner spielte ebenfalls 15 Jahre lang in den Reihen des Musikzugs. Wie man sieht, fällt der Apfel im Falle Anna Lottner nicht weit vom Stamm. Sie erteilt ohnehin schon seit einem knappen Jahr beim Verein Klarinettenunterricht.

Mit der Blockflötengruppe wolle der Musikzug dem schulischen Flötenunterricht keineswegs Konkurrenz machen, sagte Vorsitzender Maximilian Stein. Anna Lottners Gruppe solle eher ein zusätzliches Aufbauangebot darstellen. Man wolle sich in der Jugendarbeit breiter aufstellen und Kinder mit Musik in Berührung bringen, die noch nicht alt genug seien, um ein Orchesterinstrument zu lernen. Der Verein erhoffe sich, dass die Kinder grundsätzliches Interesse für ein Instrument entwickeln und dann auch ein solches beim Musikzug erlernen.

Das Blockflötenangebot stieß auf sehr positive Resonanz. Anna Lottners Gruppe, die jeweils freitags um 16 Uhr im Vereinsraum im Schulgebäude übt, ist bereits ausgebucht. Die Kinder mussten keinerlei Vorkenntnisse mitbringen. Der Dirigentin Sophia Hofmann von der Bläser-Klasse wäre es sehr recht, wenn das eine oder andere Blockflötenkind als Drittklässler ihre Gruppe verstärkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.