Bogenschießen im Trend

Die Bogenschützen aus Hirschau, hier mit dem großen Betreuerstab, fahren regelmäßig schöne Erfolge ein. Landessportleiter Ludwig Mayer (Zweiter von links) gratulierte dazu. Bild: pop
Lokales
Hirschau
07.07.2015
10
0

Wenn es um das Bogenschießen geht, sind die Diana-Schützen aus Hirschau nicht nur im Schützengau Amberg die Topadresse schlechthin, sondern auch im Bereich des Oberpfälzer Schützenbundes.

Während vielerorts Schützenvereine bei der Nachwuchsrekrutierung Probleme haben, ja selbst im Bereich des Schützengaus Amberg sich die ersten Gesellschaften auflösen oder ums Überleben kämpfen, boomt Diana. Der Grund hierfür ist das mittlerweile als Trendsportart einzustufende Bogenschießen. Die Voraussetzungen sind optimal in Hirschau und die Vereinsführung hatte vor einigen Jahren den Mut, ihren Mitgliedern diesen Sport zu ermöglichen. Mittlerweile reihen sich die Erfolge aneinander wie die Perlen an einer Kette.

Die meisten Teams

Die gute und erfolgreiche Vereinsarbeit zeigte sich erneut beim renommierten Wettbewerb um den Robin-Hood-Cup, der im Landesleistungszentrum Pfreimd ausgetragen wurde. Dabei messen sich die besten Nachwuchsmannschaften aus dem Schülerbereich. Hier mussten sich zwar die Hirschauer Bogenschützen der SG Immenreuth (1838 Ringe) geschlagen geben, konnte aber zwei weitere Mannschaften auf Platz zwei (1581) und drei (573) platzieren. Eine dritte Mannschaft landete auf Platz sieben. Mit drei qualifizierten Mannschaften stellten die Hirschauer die meisten Teams beim Robin-Hood-Cup. Für die Mannschaft, die den zweiten Platz belegte, starteten Johannes Faltenbacher, Fabian Müller, Tim Rammhold, Dritte wurden Lukas Bosser, Christian Scharl und Johannes Zach und die dritte Mannschaft bestand aus Lina Turnhöfer, Maximilian Zach und Matheo Faltenbacher.

Große Resonanz

Die Siegerehrung übernahm Landesjugendleiterin Evi Benner-Bittihn. Der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, Franz Brunner, freute sich, dass sich die Shooty-Cups auch im Bogenbereich großer Resonanz erfreuen. Die Teilnehmer erhielten Urkunden, Anstecknadeln sowie Geld- und Sachpreise.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.