Brand eines Autos setzt Feld in Flammen

Angesichts der Trockenheit muss man wohl froh sein, dass der Brand eines Ford Galaxy am Sonntag bei Hirschau nur einen Hektar des Stoppelfeldes daneben in Flammen setzte und nicht mehr. Bild: gf
Lokales
Hirschau
09.08.2015
14
0
Ein zu heißer Katalysator dürfte nach ersten Erkenntnissen am Sonntag gegen 16 Uhr ein Feuer an der Staatsstraße 2238 zwischen Amberg und Hirschau auf Höhe der Waldmühle ausgelöst haben. Dabei brannte ein Ford Galaxy aus. Auch das Stoppelfeld neben dem Wagen fing auf fast einem Hektar Feuer. Die Feuerwehren aus Hirschau und Schnaittenbach rückten mit voller Mannschaft - fast 50 Mann stark - aus, um den Brand einzudämmen. Ein 46-Jähriger hatte den Ford Galaxy auf einem oberhalb der Staatsstraße gelegenen Feldweg abgestellt, um einen Maisacker zu inspizieren, wie es vor Ort hieß. Als er sich umdrehte, bemerkte er Feuer unter seinem Auto. Er setzte sofort einen Notruf ab, doch bis die Feuerwehr eintraf, stand der 13 Jahre alte Galaxy schon in hellen Flammen. Er konnte nur mit Schaum gelöscht werden. Menschen kamen nicht zu Schaden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.