Der Derbysieger ist Spitze

Lokales
Hirschau
10.11.2015
1
0

"Never change a winning team" - mit dieser Devise starten die Kegler von FAF Hirschau ins Zweitligaduell gegen Rot-Weiss. Am Samstag hatte FAF noch Kaiserslautern besiegt, doch die Kollegen von nebenan sind eine andere Hausnummer.

(kbe) In einem spannenden Derby unterlag FAF aufgrund der Holzzahl mit 3:5 gegen Rot-Weiss. Dominik Benaburger und Manuel Donhauser starteten gegen Daniel Rösch und Mannschaftskapitän Bastian Baumer. Benaburger konnte die Sätze 1 bis 3 knapp für sich entscheiden. Lediglich in Satz 4 schwächelte er und somit ging dieser an Daniel Rösch. Im letzten Satz merkte man den Kaolinern den Doppelspieltag an. Dennoch gewann Benaburger mit 577:569 den ersten Punkt für FAF.

Auf der Nachbarbahn zeigte Manuel Donhauser Kegeln auf Weltklasseniveau. Nach einem verpassten ersten Satz mit 146:149 Holz ließ er seinem Gegenspieler Bastian Baumer nicht den Hauch einer Chance. Mit 167 holte er sich Satz 2, mit deutscher Bestleistung von 205 Holz Satz 3 und mit einer 150er Schlussbahn knackte er sich nicht nur den Rekord auf Bahn 1 und 2 sondern auch den Gesamtrekord von Nationalspieler Thorsten Reiser. Mit 668:597 (3:1) gingen wichtige Hölzer auf das Konto von FAF. Somit startete die Mittelpaarung um Michael Plößl und Tobias Klingl mit einem Holzvorsprung von 79 in die Partie. Die beiden Spieler von RW zeigten jedoch sofort, dass sie den Rückstand nicht hinnehmen werden. Michael Plößl gewann nur den letzten Satz gegen Patrick Krieger. Der Punkt ging bei 558:603 (1:3) an Rot-Weiss. Auch auf der Nebenbahn zeigte Robert Rösch seine "Heimstärke". Einen sichtlich überforderten Tobias Klingl gelang an diesem Nachmittag nicht viel, Rösch blieb Sieger. Die FAF-Schlusspaarung um Jugendnationalspieler Julian Stepan und Jan Hautmann ging mit einem Holzrückstand von 49 Kegeln auf die Bahn. Ein Spiel, das an Spannung nicht zu übertreffen war, entwickelte sich. Julian Stepan gewann den 1. Satz gegen Alexander Held knapp mit 138:137. Danach ließ der Rot-Weisse dem FAF-Kegler keine Chance mehr. Mit Bahnen von 160, 152 und 152 gewann er sein Spiel mit 601:533 (3:1). Jan Hautmann spielte souverän und gewann alle 4 Bahnen gegen Michael Oettl. Mit 623:565 und 4:0 ging dieser Punkt verdient an FAF. Das Gesamtergebnis musste entscheiden: 3508:3567 Holz sprachen eine deutliche Sprache für Rot-Weiss, das damit die Tabellenführung übernahm. FAF rutschte auf den vorletzten Platz ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.