Die Chinesen kommen

Lokales
Hirschau
27.04.2015
0
0

Das Osterkonzert war ein großer Erfolg. Doch der Musikzug schaut nach vorne. Denn im Juli werden Gäste aus China erwartet.

Vor der Rekordkulisse von rund 600 Besuchern war das Osterkonzert ein Riesenerfolg. Bei der Jahreshauptversammlung im Probenraum waren sich Vorsitzender Maximilian Stein und Dirigentin Annette Pruy einig in der Beurteilung. In seinem Arbeitsbericht richtete Maximilian Stein den Blick aber hauptsächlich nach vorne. Auf den Musikzug und die Majoretten warte in den kommenden Monaten eine Fülle von Auftritten.

Zahlreiche Auftritte

Am 9. Mai gibt das Orchester ein Standkonzert in der Schweppermann-Kaserne. Am 16./17. Mai geht es für zwei Tage in den Spessart nach Esselbach zum 60-jährigen Gründungsjubiläum des dortigen Spielmannszugs. Ein Höhepunkt des Vereinsjahres werde wieder das Marktplatzfest sein. Man werde es am Wochenende 8./9. August zum 41. Mal feiern. Neuland werde der Musikzug am 20. September betreten. Dann wird ein "Marschmusik-Coaching" absolviert.

Eine Woche später beteilige man sich am 27. September wieder in Amberg an der Luftklangmeile. Eine weitere musikalische Herausforderung werde am 24./25. Oktober die Teilnahme am Wertungsspiel in Waidhaus sein. Im Juli sei man nicht nur bei Festumzügen in Kaltenbrunn und Haselmühl mit von der Partie. Auch sei man in der Zeit vom 23. bis 28. Juli Gastgeber für eine Musikgruppe aus China, die im Rahmen des Internationalen Jugendmusikfestivals nach Hirschau kommt. Dafür werden schon ab jetzt Gastfamilien gesucht.

Gäste aus Fernost

Näheren Informationen gab es dazu von Werner Stein, dem Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes: Durch Vermittlung der Organisation Internationaler Kontakte (OIK) in Bonn konnten fünf chinesische Gruppen gewonnen werden, die bei Musikgruppen im Landkreis beherbergt werden. Die decken das ganze musikalische Spektrum ihrer Kultur von Gesang über Musik bis hin zum Tanz ab. Das Hauptfest des Festivals werde unter der Regie des NBMB-Kreisverbandes am 26. Juli gefeiert. Für die Ausrichtung hätten sich die Gemeinde Ursensollen und die Stadt Hirschau beworben. Die Entscheidung, wo das Begegnungsfest endgültig stattfindet, werde in naher Zukunft getroffen.

Großes Lob ernteten die Orchestermitglieder von ihrer Dirigentin Annette Pruy. Mehr als zufrieden war sie mit der Entwicklung des Jugendorchesters und der Bläserklasse. In diesem Jahr werde man noch öfter von den beiden Nachwuchsgruppen hören. Sophia Hofmann leiste hier sehr gute Arbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.