Die letzte Chance

Abklatschen vor dem großen Duell mit dem Spitzenreiter Breitengüßbach: Die Hirschauer Michael Wehner, Milan Blecha und Jan Hautmann (von links) setzen im Topspiel der 2. Bundesliga Nord/Mitte auf ihren Heimvorteil. Bild: Ziegler
Lokales
Hirschau
27.02.2015
0
0

Wenn nicht jetzt, dann nicht mehr: Nur mit einem Sieg im Spitzenspiel der 2. Kegel-Bundesliga gegen den TSV Breitengüßbach bleibt FAF Hirschau im Titelrennen. Doch selbst dann haben es die Kaoliner nicht in eigenen Händen.

Drei Spieltage vor Saisonende erwartet FAF Hirschau am Samstag, 28. Februar, um 13 Uhr den Spitzenreiter der 2. Bundesliga Nord/Mitte. Der TSV Breitengüßbach liegt drei Punkte vor FAF und Erlangen-Bruck. Mit einem Sieg - und nur mit einem Sieg - wahren die Kaoliner ihre Chancen, noch Meister zu werden. Bei einer Niederlage wäre das Titelrennen für die Hirschauer beendet und Breitengüßbach könnte die Meisterfeier organisieren.

Ein Sieg allein reicht den Hirschauern aber nicht. Sie müssten zudem die beiden Partien daheim gegen Schweinfurt und bei Schlusslicht Schott Mainz gewinnen, was machbar scheint. Und Breitengüßbach müsste noch einmal verlieren. Daheim gegen Mainz passiert das sicher nicht, eher schon beim Saisonfinale in Mutterstadt - auf der für Auswärtsteams sehr schwer zu spielenden Anlage.

Der Spitzenreiter verlor bislang nur zwei Partien. Daheim gegen Erlangen-Bruck (2:6) und in Kaiserslautern (3:5). In der Pfalz reichten herausragende 3688 Kegel nicht ganz zum Sieg. Mit Zoltan Hergeth (617 Holz) und Christian Wilke (610) haben die Oberfranken die beiden auswärtsschnittbesten Kegler der Liga. In Top-Form ist auch Mario Nüsslein (588). Das Team wird komplettiert von Tobias Stark (562), Christoph Kaiser (560) und Michael Seuß (553). Hirschau setzt auf den Heimvorteil. Nahezu alle FAF-Spieler haben das Zeug, daheim an die 600 Holz zu erreichen. Das Team tritt in der Stammbesetzung Milan Blecha, Milan Wagner, Michael Wehner, Jan Hautmann, Jürgen Stepan und Dominik Benaburger an. Die Fans beider Lager, die Gäste werden sicher mit zahlreichen Schlachtenbummlern anreisen, können sich auf ein Topspiel freuen. Egal wie die Partie ausgeht, für FAF Hirschau ist diese Saison jetzt schon ein großer Erfolg. Im Sommer dachte niemand ernsthaft daran, dass die Mannschaft in den Titelkampf würde einzugreifen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.