Er trägt einen berühmten Namen. Doch Thomas Manns Metier ist nicht die Schriftstellerei - er hat es auf Fische abgesehen und wurde Meister 2014 beim Hirschauer Anglerverein.
Thomas Mann ein Fischeflüsterer

Lokales
Hirschau
15.01.2015
0
0
(u) Die Bekanntgabe des Vereinsmeisters war der Höhepunkt der gut besuchten Jahresabschlussversammlung in der Fischerhütte am Mühlweiher. Für die Titelvergabe werden die Platzierungen der drei Konkurrenzen Anangeln, Königsfischen und Abangeln zur sogenannten AKA-Wertung addiert.

Wertungszahl 8

Am erfolgreichsten war im vergangenen Jahr Thomas Mann. Ihm gelang der Titelgewinn mit der Wertungszahl 8, erreicht durch einen 2. Platz beim Anangeln, einem 4. Platz beim Königsfischen und einem 2. Platz beim Abangeln. Hinter ihm landete auf dem 2. Platz Stefan Dotzler mit der Wertungszahl 13 (8-2-3). Vorsitzender Klaus Forster gratulierte den beiden Erstplatzierten zu ihrem Erfolg und bedankte sich bei ihnen dafür, dass sie die drei Veranstaltungen perfekt organisiert hatten.

In seinem Rückblick ließ stellvertretender Vorsitzender Stefan Dotzler die vielen Aktivitäten des Vereins Revue passieren. Weiterhin gut besucht waren die monatlichen Stammtische. Winterwanderung, Preisschafkopf, die Angelwettbewerbe fanden Erwähnung. Tolle Erfolge seien das Fischerfest und die Hirschauer "Nacht am See" gewesen. Rund 40 Kinder seien beim Ferienprogramm per Schlauchboot auf dem Mühlweiher unterwegs gewesen.

Als herausragendes Ereignis bezeichnete Dotzler das Abfischen des Schindelweihers, zu dem Spektakel hätten sich zahlreiche Zuschauer eingefunden. Das Ergebnis sei allerdings ernüchternd gewesen. Allem Anschein nach seien während des Frühjahrshochwassers zu viele Fische "den Bach hinunter geschwommen". Interessante Daten präsentierte Schatzmeister Robert Dotzler. Für die Instandhaltung des Anglerheimes gab der Verein 2500 Euro aus, für die Befestigung der Parkplätze 5200 Euro und für den Besatz der Weiher rund 4000 Euro. Trotz dieser Investitionen sei der Verein schuldenfrei.

Fische eingesetzt

Gewässerwart Thomas Mann berichtete, dass die Anglerfreunde den Mühlweiher und den Kreuzweiher mit Karpfen, Hechten, Zandern und Aalen besetzt haben. Der Schindelweiher werde erst nach der Instandsetzung des Überlaufs und des Mönchs sowie einer Reparatur des Damm im Frühjahr neu besetzt.

Veranstaltungen geplant

Beim Blick nach vorne kündigte Vorsitzender Forster das Anangeln für Samstag, 11. April, an, das Königsfischen der Erwachsenen für Sonntag, 28. Juni, für die Jugend am Sonntag, 5. Juli, die "Nacht am See" für Samstag, 18. Juli, das Fischerfest für Sonntag, 19. Juli, und das Abangeln für Samstag, 26. September. Beibehalten werden die Monatsstammtische jeweils am letzten Freitag im Monat. Forster dankte allen Helfern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.