FAF Hirschau siegt und verringert Rückstand auf Spitzenreiter
Doppelter Jubel

Lokales
Hirschau
13.01.2015
0
0
Auswärtshürde gemeistert, Rückstand verkürzt: FAF Hirschau liegt nach dem klaren 6:2 (3379:3307)-Sieg bei der SG Partenstein/Rechtenbach nur noch drei Punkte hinter Breitengüßbach. Der Spitzenreiter der 2. Kegel-Bundesliga Nord/Mitte verlor etwas überraschend bei der TSG Kaiserslautern, dem nächsten Gegner der Hirschauer.

Julian Stepan, der in der Rückrunde in der ersten Mannschaft spielt, startete mit erstklassigen 163, aber Andreas Weigand zog postwendend gleich. Als dieser dann mit 120 schwächelte, zog Stepan davon und behielt mit 3:1 Sätzen und starken 587:560 Holz die Oberhand. Michael Wehner hatte mit Frank Bonarius einen dankbareren Gegner. Der Hirschauer holte die ersten drei Läufe klar, punktete damit vorzeitig. Bonarius Satzgewinn im Finale fiel nicht mehr ins Gewicht, Wehner lag mit 3:1 und 577:531 klar vorne.

Georg Zenglein und Jan Hautmann kämpften verbissen. Zengleins Auftaktsatz glich der Hirschauer aus, musste den dritten Lauf aber abgeben. Im Finale verlor Hautmann den Faden, was Zenglein zum 567:538 und 3:1 nutzte. Milan Blecha musste sich im ersten Durchgang Thomas Breitenbach geschlagen geben, meldete sich jedoch sofort zurück. Dann punktete erneut Breitenbach. Im Finale musste Blecha seinen Gegner um mindestens neun Kegel überspielen, um zu punkten. Er behielt die Nerven, kämpfte Breitenbach mit 154:141 nieder. Bei 2:2 Sätzen ging der Punkt mit 587:582 Holz an FAF.

Andreas Kranz und der Hirschauer Milan Wagner lieferten sich ein ausgeglichenes Duell. Am Ende war Kranz mit zwei Kegel Plus bei 545:543 und ausgeglichenen Sätzen der Glücklichere. Dominik Benaburger machte den Sack dann endgültig zu. Edwin Bischoff nahm dem Hirschauer zwar den ersten Lauf ab und sorgte für Spannung, doch damit war sein Pulver verschossen. Benaburger holte die weiteren drei Läufe und damit auch den Punkt mit 3:1 bei 547:522 Holz. FAF überzeugte mit taktisch starkem Spiel, die Hessen hatten am Ende nichts zuzusetzen und werden sich steigern müssen, um die Liga zu halten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.