FAF-Kegler im Spitzenspiel in Breitengüßbach
Hirschau sägt am Thron

Milan Blecha. Bild: brü
Lokales
Hirschau
07.11.2014
2
0
Nach dem glücklichen Sieg gegen Schlusslicht Bamberg II steht FAF Hirschau am Samstag, 8. November, um 13 Uhr vor einer ganz anderen Hürde. Spitzenreiter TSV Breitengüßbach ist das einzige Team mit weißer Weste in der 2. Kegel-Bundesliga Nord/Mitte. Schaffen die Oberpfälzer die Sensation und gewinnen bei den Oberfranken, die nur einen Minuspunkt auf dem Konto haben, wären sie neuer Tabellenführer.

Breitengüßbach verlor im Sommer einige Akteure, stellte den Kader aber wieder stark auf. Die beiden Heimspiele gegen Fürth und Kaiserslautern wurden klar mit 7:1 und 8:0 bei 3475 und 3522 Kegel gewonnen. Im Ligaschnitt steht Zoltan Hergeth (Heimschnitt 620 Holz) auf Rang zwei. Mario Nüßlein (598), Christian Wilke (587), Christoph Kaiser (573), Markus Löhnert (569) und Thomas Breitenbach (553) komplettieren das Team. Der Tabellenführer wird FAF sicher nicht unterschätzen, der bisherige Saisonverlauf und der Heimvorteil machen FAF dennoch zum Außenseiter.

Stellt man die in der Rangliste verzeichneten Hirschauer Auswärtsschnitte dagegen, liegt FAF durchaus auf Augenhöhe. Top-Spieler der Liga ist derzeit Neuzugang Milan Blecha mit 622 Holz. Milan Wagner (600) und Michael Wehner (596) ergänzen das Trio, das hauptsächlich für den zweiten Rang verantwortlich ist.

Auswärts boten aber auch Jan Hautmann (575), Julian Stepan (574) und Manuel Donhauser (562) gute Leistungen. Kann an diese Zahlen herangespielt werden, wären das 3529 Kegel - damit ist der Spitzenreiter in Schwierigkeiten zu bringen. Ziel der Kaoliner muss es sein, die Partie vom Start weg knapp zu halten und so zu versuchen, den Gastgeber unter Druck zu setzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.