Falk rückt die Schlüssel raus

Prinzessin Valentina I. dekorierte Bürgermeister Hermann Falk mit einem Faschingsorden und drückte ihm ein Küsschen auf die Wange.
Lokales
Hirschau
12.11.2015
2
0

Das Hirschauer Rathaus ist seit dem 11.11. um 11.11 Uhr fest in Narrenhand. Die Kindergarde stürmte den Sitzungssaal. Seine Tollität Prinz Aaron I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Valentina I. übernahmen die Regentschaft.

Bürgermeister Hermann Falk kapitulierte vor den Hoheiten, rückte den Rathausschlüssel und die (fast) leere Stadtkasse heraus. Zum Luxemburg-Marsch waren die durch einen Jungen verstärkten 14 Mädchen der Kindergarde zusammen mit Funkenmariechen Pia Wiesnet (zehn Jahre) und vier Nachwuchsgardistinnen einmarschiert - begleitet vom rhythmischen Klatschen ihrer Mamis und Papis, Geschwister, Omas und Opas. Prinz Aaron I. (acht Jahre) machte gleich klar, warum man gekommen sei: "Nun ist sie wieder da, die Fünfte Jahreszeit, mit Jubel, Trubel Heiterkeit!" Stolz fügte er an: "Ich bin ganz gerührt, dass mich Ihre Lieblichkeit Valentina durch diesen Fasching führt." Auch für die Garde hatte er ein Kompliment parat: "Die Kindergarde ist mit von der Partie, sie wird euch verzaubern wie noch nie!" Schlussendlich rief er auf, in ein "dreifach kräftiges Hirschau - oho" einzustimmen.

Bürgermeister Falk nannte die Gardekinder "kleine Sterne, die über Hirschau und darüber hinaus leuchten und glänzen". Sein Wohlwollen unterstrich Falk, indem er nicht nur seinen Schlüssel und die Kasse beim Prinzenpaar ablieferte, sondern der Prinzessin einen Blumenstrauß überreichte. Valentina I. (sechs Jahre) revanchierte sich mit der Verleihung eines Ordens und einem Küsschen auf die Wange.

Die an diesem Tag um ein Mädchen reduzierte vierköpfige Nachwuchsgarde begeisterte mit ihrem Pumuckl-Tanz, den Michaela Meier einstudiert hatte. Das Prinzenpaar legte eine kesse Sohle aufs Parkett, ehe Funkenmariechen Pia Wiesnet ihren atemberaubenden Showtanz zeigte. Die Garde setzte mit ihrem Showtanz einen gelungenen Schlusspunkt.

Auf die "Kids of Africa" warten viele Auftritte. Am Samstag, 16. Januar, steigt um 15 Uhr im Josefshaus das Faschings-Warm-Up zur Musik der Steirer-Music-Company. Am 22. Januar folgt der Auftritt beim Faschingsball des CSU-Kreisverbands im Josefshaus. Ein Höhepunkt ist der Kinderfaschingszug am Samstag, 30. Januar. Turbulent wird es ab dem 4. Februar, dem Unsinnigen Donnerstag. Die Kinder tanzen im Seniorenheim Evergreen in Schnaittenbach, am Faschingssamstag, 6. Februar, im BRK-Seniorenwohnheim St. Barbara. Nicht fehlen darf die Garde am Faschingssonntag, 7. Februar, beim Faschingszug in Schnaittenbach. Hoch her geht es am Rosenmontag, 8. Februar, ab 14.30 Uhr im Josefshaus beim Kinderfasching. Letzte Station ist am Faschingsdienstag, 9. Februar, der Markt Schmidmühlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.