Familienhilfe erhält Erlös des Sozialstationsfestes
Wichtiges Angebot

Lokales
Hirschau
09.10.2014
0
0
Unter dem Motto "Wir pflegen Menschlichkeit" unterbreitet die Hirschauer Caritas-Sozialstation ein umfassendes Pflege- und Betreuungsangebot. Eine enorm wichtige Säule ist dabei die Familienhilfe.

25 ausgebildete Pflegerinnen sind im Einsatz, um in Familien zu helfen, die wegen akuter Erkrankungen, Krankenhaus-, Reha- oder Kuraufenthalten, bei Risikoschwangerschaften oder nach Entbindungen, bei psychischen oder Suchterkrankungen eines Familienmitglieds nicht mehr richtig "funktionieren". Die Familienpflegerinnen übernehmen Aufgaben wie Putzen, Kochen, Waschen und Bügeln, kümmern sich um die Kinder und helfen ihnen bei den Hausaufgaben. Unterstützung leisten sie auch, wenn Hilfe bei der häuslichen Pflege kranker oder behinderter Menschen vonnöten ist. Ihr Einsatzgebiet hat einen Radius von rund 70 Kilometern rund um Hirschau. Um all dem nachzukommen, sind die Frauen im Jahr gut 200 000 Kilometer unterwegs.

Die Kosten werden von Krankenkassen, Beihilfestellen, Jugend- und Sozialämtern und der Rentenversicherung übernommen. Allerdings erbringen die Familienpflegerinnen auch Leistungen, für die niemand aufkommt. Um diese weiter anbieten zu können, hatten die Mitarbeiterinnen der Sozialstation beschlossen, den Erlös ihres Festes in Höhe von 5500 Euro für die Familienhilfe zu spenden. Der ehrenamtliche Geschäftsführer, Diakon Richard Sellmeyer, dankte dafür.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.