Frauenpower - das
Bilder verströmen pure Energie

Bürgermeister Hermann Falk (links) und Jürgen Hartmann (rechts) zeigten sich sehr beeindruckt von den Werken der Künsterinnen (ab Zweiter von links): Grete Cyran, Waltraud Prasse, Sabine Rothfischer, Sabine Weber, Hausherrin Johanna Erras-Dorfner und Renate Biehler. Bild: vt
Lokales
Hirschau
07.11.2015
50
0
bedeutet Energie, Kraft und Ausstrahlung, Hingabe und Leidenschaft. All diese Eigenschaften vermitteln auch die Bilder, die bei einer Ausstellung unter diesem Thema im Schlosstreff zu sehen sind.

(vt) Bei dieser bereits dritten Ausstellung, die Johanna Erras-Dorfner organisiert hat, präsentiert die Gruppe KunstRaum aus Ursensollen ihre Werke. Unterschiedliche Techniken und verschiedene Stilrichtungen ergeben eine sehr ausdrucksstarke Sammlung. Johanna Erras-Dorfner macht mit dieser Schau einen weiteren Schritt, das kulturelle Leben in Hirschau zu bereichern.

Sieben Künstlerinnen

Zu sehen sind Bilder von Renate Biehler, Grete Cyran, Elke Faber, Waltraud Prasse, Sabine Rothfischer und Sabine Weber. Die sieben Künstlerinnen haben sich in Volkshochschul-Kursen kennengelernt. Sabine Rothfischer malte bereits in ihrer Kinderzeit mit Bleistift oder Kohle, erlernte dann neue Methoden wie zum Beispiel die Acryltechnik. Renate Biehler startet 1996/97 mit verschiedenen Kursen. Grete Cyran begann erst mit 60 Jahren zu malen und führt heute mit bereits 90 Jahren immer noch den Pinsel. Gesichter haben es ihr angetan, ebenso Portraits, Tiere und Landschaften. Sabine Weber begann mit Comics und eignete sich Acrylmalerei, Kreidezeichnungen und alte Techniken an. Waltraud Prasse, eine gebürtige Österreicherin, bereichert die Ausstellung überwiegend mit Landschaftsthemen. Wie sie hervorhebt, treffe das Thema Frauenpower besonders auch auf die Organisatorin Johanna Erras-Dorfner zu, die binnen eineinhalb Wochen diese Ausstellung ermöglicht habe. Die meinte: "Man muss das einfach durchziehen, sonst geht der Schwung raus."

Bürgermeister Hermann Falk äußerte sich mit Wohlgefallen über die Arbeiten der Frauenpower-Künstlerinnen. Er verglich die Gruppe mit dem Stadtrat, auch dort sei die Frauenpower gut vertreten und sehr wichtig. Zusammen mit Künstler Jürgen Hartmann hatte Erras-Dorfner die Bilder in Szene gesetzt und die Vernissage arrangiert. Die spezielle Anordnung der Bilder ohne Unterteilung nach Künstlerinnen oder Maltechniken sorgt für eine besondere Atmosphäre und lässt die Werke im Raum besonders wirken.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.