Heiligdreikönig ist ein besonderer Tag bei der Schützengesellschaft 1896 Edelweiß. Zum Jahresauftakt maßen sich 40 Mitglieder beim Königsschießen. Und auch die Ergebnisse beim Schießen auf Meister und Glück wurden
Im Kuvert die Siegernamen

Viel Ehre wurde den neuen Würdenträgern der Edelweiß-Schützen und ihrem Gefolge zuteil (von links): Bettina Bauer, Bürgermeister Hermann Falk, Werner Bauer, Dieter Hiltner, Fabian Epp, Georg Schmer vom Patenverein Tell Vilseck, Schützenmeister Günter Heidl und sein Stellvertreter Richard Schwarz, Erika Borisch, Kathrin Hellwig, Elfriede Meyer und Josef Maier. Bild: vt
Lokales
Hirschau
10.01.2015
21
0
bekanntgegeben.

(vt) Ein Blattl, also einen Treffer ins Schwarze, sollte man beim Glücksschießen schon haben, um vorn mit dabei zu sein. Hier siegte Wolfgang Borisch mit einem 9-Teiler, gefolgt von Norbert Kummert (27) und Franz Dorfner (33). Bei der Jugend lag Fabian Epp (37-Teiler) an der Spitze.

Meister darf sich der mit der höchsten Ringzahl nennen. In der Schützenklasse war dies Wolfgang Borisch (98/94/91/91 Ringe) vor Erika Borisch (95/95/93) und Klaus Böller (92/88/88/87). Bei der Jugend hatte Fabian Epp (85 Ringe) die Nase vorn.

Zahlreiche Preise

Reichlich bestückt war der Gabentempel bei einem weiteren Schießen. Sportleiter Reinhard Daller trug die Gewinnerliste vor. Der Hauptpreis, eine Reise in das Altmühltal für zwei Personen, ging an Michael Schübel mit einem 45-Teiler. Ganz knapp dahinter lagen Bettina Bauer und Katinka Weich (beide 53).

Dann rückte der spannendste Moment des Abends, die Königsproklamation, näher. Beim Schießen hatte der Schütze sein Ergebnis nicht sehen können, denn die Scheibe fiel in ein Kästchen. Eine Besonderheit bei Edelweiß: Der Königsschuss wird - außer im Jugendbereich - mit der Traditionswaffe, dem Zimmerstutzen, abgegeben.

Auf die neuen Würdenträger warteten von Josef Böller handbemalte Scheiben und Geldpreise. Vorher erhielt die noch amtierende Schützenliesl Johanna Bauer einen Blumenstrauß und König Christian Popp zur Amtsentlassung eine Flasche Wein.

Einen Hauch vorn

Dann machte sich Schützenmeister Günter Heidl ans Werk. Zur Schützenliesl 2015 krönte er Kathrin Hellwig, die mit einem 698-Teiler nur einen Hauch vor der ersten Zofe Elfriede Meyer (699,2) lag. Zweite Zofe wurde Erika Borisch (733,3.). 3. Schützenmeisterin Johanna Bauer öffnete das verschlossene Kuvert und gab den neuen Jugendkönig bekannt. Der heißt Fabian Epp, er hatte einen 563-Teiler erzielt.

Der dritte Umschlag, den 2. Schützenmeister Richard Schwarz öffnete, enthielt den Namen des Schützenkönigs 2015. Tosender Beifall brandete auf, als er Josef Maier (299) zum obersten Würdenträger ausrief. Dessen Ritter sind Werner Bauer (850,2) und Dieter Hiltner (928,9). Schon einmal, im Jahr 2007, bildeten die Lebensgefährten Kathrin Hellwig und Josef Maier das Schützenpaar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.