Heimat- und Trachtenverein eröffnet Weihnachtsbäckerei
Plätzerln gelingen

In der Schulküche trafen sich 14 Mädchen und Jungen des Heimat- und Trachtenvereins, teilweise unterstützt von ihren Eltern und Großeltern,zum vorweihnachtlichen Butterplätzchenbacken. Bild: u
Lokales
Hirschau
23.11.2015
7
0
Brauchtum und Tradition zu pflegen und an die nachwachsende Generation weiterzugeben ist ein zentrales Anliegen des Heimat- und Trachtenvereins. Einer dieser Bräuche ist das Plätzchenbacken im Vorfeld der Advents- und Weihnachtszeit. 14 Kinder und Jugendliche trafen sich mit ihren Eltern und Großeltern in der Weihnachtsbäckerei - genauer gesagt in der Küche der Grund- und Mittelschule.

Weil man spätestens seit dem Rolf-Zuckowski-Song weiß, dass "so mancher Knilch zwischen Mehl und Milch eine riesengroße Kleckerei" anrichtet, waren die Mädchen und Jungen mit Schürzen ausgestattet. Nach dem Händewaschen stand dem Ausrollen des Butterplätzchenteigs und dem Ausstechen der einzelnen Figuren nichts mehr im Wege. In der Zwischenzeit bereitete eine zweite Gruppe die Schokolade für die Schokocrossies zu. Nachdem endlich die Plätzchen aus der Backröhre geholt werden konnten, ging es an den Tischen und Arbeitsflächen richtig rund beim Bestreichen und Verzieren der Plätzchen.

Es verstand sich von selbst, dass zum Schluss die selbst gebackenen Leckereien probiert werden durften. Sie schmeckten köstlich zum frischen Kinderpunsch. Da man mehr als genug gebacken hatte, durfte jedes Kind eine gut gefüllte Tüte mit nach Hause nehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.