Hirschauer "Wochen der Wahrheit" beginnen in Bamberg
Zur Wundertüte

Lokales
Hirschau
21.02.2015
0
0
An den nächsten beiden Spieltagen der 2. Kegel-Bundesliga Nord/Mitte entscheidet sich, ob FAF Hirschau im Rennen um die Aufstiegsspiele zur 1. Liga bleibt. Am Samstag, 21. Februar, um 15.30 Uhr steht das Auswärtsspiel bei Victoria Bamberg II an, eine Woche später kommt Spitzenreiter TSV Breitengüßbach.

Für FAF Hirschau ist die Vorgabe klar: Nur ein Sieg zählt. Die Bamberger sind derzeit punktgleich mit Fürth und brauchen noch jeden Zähler im Abstiegskampf. So könnte es passieren, dass die Oberfranken zwei Akteure aus der Bundesliga nach unten ziehen, zumal die erste Mannschaft daheim gegen Schlusslicht Lonsee einen Spaziergang vor sich hat. Die Auswahl der Bamberger ist groß. Zur Verfügung stehen Markus Habermayer (592 Holz Heimschnitt), Albert Kirizan (574), Julian Hess (605), Dominik Teufel (575), Christopher Wittke (531), Andre Roos (550), Werner Fritzmann (547), Stefan Brückl und Sören Wölm. Welche sechs dieser neun spielen, wird für FAF bis Spielbeginn eine Wundertüte bleiben, denn mit zwei Teams in den Bundesligen können die Bamberger variabler aufstellen.

Die Hirschauer müssen es so nehmen, wie es kommt und versuchen, mit der Stammsechs Milan Blecha, Milan Wagner, Michael Wehner, Dominik Benaburger, Julian Stepan und Jahn Hautmann ein engagiertes Spiel auf den anspruchsvollen Bahnen der Victoria zu zeigen.

Es wird wohl eine ähnlich enge Kiste wie gegen Fürth. Wichtig wird sein, nicht aufzustecken und keinen Kegel verloren zu geben. Nachdem die Bamberger in den danach ausstehenden drei Partien zwei machbare Heimaufgaben haben, könnten sie wohl auch eine Niederlage verschmerzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.