In die nächste Runde

Lokales
Hirschau
09.04.2015
0
0

Erst kommt Hirschau, dann Regensburg und Weiden. Oder anders ausgedrückt: Erst der Kreis dann der Bezirk: Wer sich bei den untersten Meisterschaften im Kegeln qualifiziert, hat das Ticket für den nächsthöheren Wettbewerb in der Tasche.

Im Sportpark Hirschau wurden die Kreismeisterschaften der Frauen und der Seniorenklassen ausgetragen. Bei den Frauen legte Tanja Immer (FEB Amberg, 1144 Kegel) bereits im Vorlauf durch starke 583 (Endlauf 561) den Grundstein zum Titel. Auf Rang zwei kegelte sich Clubkollegin Jessica Kraus (542/544/1086) vor Susanne Auer (TuS Schnaittenbach, 552/528/1080). Ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft in Regensburg qualifizierte sich die Viertplatzierte Andrea Übelacker (Neukirchen, 534/517/1051). Bei den Senioren A sicherte sich Dieter Held von Rot-Weiß Hirschau mit 1147 (579/568) Platz eins. Auf den weiteren Plätzen landeten Werner Hiltl (Neukirchen, 560/554/1114) und Johann Wismeth (Etzelwang, 548/541/1089). Außerdem startet Günter Rupprecht (Neukirchen, 562/513/1075) auf Bezirksebene.

In der Altersklasse der Seniorinnen A qualifizierten sich alle vier Starterinnen für die Bezirksmeisterschaft. Hier gewann Claudia Auer (TuS Schnaittenbach, 538/529/1067) vor Mannschaftskameradin Birgit Graf (516/511/1027). Auf Rang drei und vier landeten Karola Pförtsch (FEB Amberg, 503/519/1022) und Rosi Brunner (RW Hirschau, 484/514/998). Siegfried Landgraf (FAF Hirschau) sicherte sich hauchdünn den Titel bei den Senioren B. Mit 1067 (552/515) gewann er vor Joachim Bringmann (TuS Schnaittenbach, 515/549/1064). Sie vertreten den Kreis auf Bezirksebene. Auf Rang drei kegelte sich Werner Linhart (SKK Etzelwang, 540/513/1053). Bei den Seniorinnen A starten ebenfalls alle Keglerinnen am kommenden Wochenende in Weiden. Kreismeisterin wurde Lilo Mertel (RW Hirschau, 479/528/1007) vor Lisbeth Schnaus (FEB Amberg, 509/478/987) und Erika Horn (Neukirchen, 457/490/947).

Ebenso kegeln bei den Senioren C alle vier Starter in Weiden. Wolfgang Spaniel (540/529/1069) von FEB Amberg gewann knapp vor Hans Anders (Vilseck, 528/539/1067). Mit etwas Abstand folgten Günter Urbanek (Hahnbach, 978) und Peter Sowade (Siemens 62 Amberg, 932).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.