Jedes Jahr neue Strecken beim Volkswandertag
Konzept kommt an

Lokales
Hirschau
03.08.2015
0
0
Eine große Teilnehmerschar gab sich in Hirschau ein Stelldichein beim 45. Internationalen Volkswandertag. Die Hirschauer Wanderfreunde nutzten eine Vorstandssitzung zur Manöverkritik. Vorsitzender Felix Fischer freute sich über eine gelungene Veranstaltung.

Die Streckenwarte Michael Flierl und Manfred Kindzorra warteten mit konkreten Zahlen auf: 666 aktive Wanderer begaben sich an den beiden Tagen auf die vier Routen mit Längen von 5, 10, 15 oder 20 Kilometern. 23 Prozent der Teilnehmer nahmen die beiden Langstrecken in Angriff. Gegenüber dem Vorjahr bedeute dies eine Steigerung um 44 Wanderer. Schriftführerin Christa Gebhardt führte das auf die Einführung der 15-Kilometer-Strecke vor drei Jahren zurück. Diese werde von anderen Vereinen so gut wie nicht angeboten, stelle aber ein ideales Bindeglied zwischen der 10- und der 20-Kilometer-Strecke dar.

Mehr drin gewesen

Nicht ganz zufrieden zeigte sich Flierl mit der Teilnehmerzahl. Seiner Meinung nach wäre aufgrund des optimalen Wetters mehr drin gewesen. Der stellvertretende Vorsitzende Christian Renner regte mehr Werbung an. Dies auch, weil die Wanderung 2016 wieder über das Gipfelplateau des Monte Kaolino führen soll.

Schatzmeisterin Carmen Renner war zufrieden mit dem finanziellen Ergebnis der Veranstaltung. Wie Erich Zach berichtete, sei die Routenführung von vielen Wanderern ausdrücklich gelobt worden. Die 20-Kilometer-Strecke habe viele markante Punkte zu bieten gehabt, sei jedoch mit einem zu bewältigenden Höhenunterschied von rund 250 Metern konditionell äußerst anspruchsvoll gewesen.

50-köpfiges Helferteam

Einige Teilnehmer hätten am Samstag eine der beiden Langstrecken bewältigt und seien vom Verlauf so begeistert gewesen, dass sie am Sonntag ein zweites Mal angetreten seien. Vor allem die auswärtigen Wanderer freue das Hirschauer Konzept, jedes Jahr neue Strecken anzubieten. Viel Anerkennung fand auch das von Josef Birner zur Überquerung eines Grabens extra gezimmerte Brückerl.

Zum Abschluss dankte Fischer dem rund 50-köpfigen Helferteam für die Ausrichtung eines gelungen Wandertages.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.