Karpfen sind heikle Esser

Vorsitzender Klaus Forster und sein Stellvertreter Stefan Dotzler gratulierte den beiden erfolgreichsten Anglern Michael Gradl und Thomas Mann (von links) zum Sieg beim Abangeln. Bild: u
Lokales
Hirschau
27.10.2014
4
0

Nicht so recht anbeißen mochten die Fische beim Abangeln, mit dem die Hirschauer Anglerfreunde offiziell die Saison 2014 beendeten. Michael Gradl hieß schließlich der Sieger. Er zog Fische mit einem Gesamtgewicht von 4620 Gramm aus dem Kreuzweiher, darunter zwei Karpfen.

Der stellvertretende Vorsitzende Stefan Dotzler hatte die Veranstaltung perfekt organisiert. Bei durchaus angenehmem Herbstwetter harrten die zehn Teilnehmer viereinhalb Stunden am Weiher aus und hofften auf den großen Fang. Die Fische, allen voran die Karpfen, erwiesen sich als nicht recht beißfreudig. Am Ende waren die beiden Erstplatzierten die einzigen, die einen Karpfen an Land ziehen konnten. Auf einen Fang mit einem Gesamtgewicht von 4180 Gramm brachte es der Zweitplatzierte Thomas Mann. Die vom Drittplatzierten Stefan Dotzler gefangenen Fische wogen 3900 Gramm, 300 mehr als die des Viertplatzierten Christoph Schwemmer. Platz fünf belegte Edi Greiner (2720 Gramm). Sämtliche gefangenen Fische wurden im Anschluss an das Abangeln fachgerecht geschlachtet und verarbeitet.

Bei der Siegerehrung im vom Kachelofen angenehm erwärmten Anglerheim betonte Stefan Dotzler, dass das Abangeln die dritte und letzte Konkurrenz war, deren Ergebnis bei der Ermittlung des Vereinsmeisters zählt. Wer die AKA-Wertung (Anangeln-Königsfischen-Abangeln) gewonnen hat, wird beim Jahresabschlussabend am 3. Januar 2015 bekannt gegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.