Kegelkreis Amberg bekommt Zuwachs - Terminprobleme
Schwandorf gibt es nicht mehr

Lokales
Hirschau
27.08.2015
0
0
Der ASV Fronberg und SKC Schmidgaden spielten bereits in der vergangenen Saison im Kegelkreis Amberg. Zur neuen Runde kommen auch der TSV Schwandorf, FC Schwarzenfeld und GH Fensterbach dazu. Grund dafür ist, dass der Kreis Schwandorf zum 30. Juni offiziell aufgelöst wurde. Auswirkungen habe dies, so Kreisspielleiter Robert Knorr und Spielleiter Uwe Rupprecht bei der Saisonvorbesprechung mit den Spielleitern der Vereine aus dem Kreis Amberg, vor allem auf die Einzelmeisterschaften, da die meisten der "neuen" Vereine im regulären Spielbetrieb beim konkurrierenden Verband DCU starten.

Rupprecht erklärte, dass Nichtantreten beziehungsweise das Spielen in Unterzahl strenger geahndet werde, um Wettbewerbsverzerrungen vorzubeugen. Im Kreisklassen-Pokal auf Bezirksebene starten für den Kreis Amberg bei den Männern Fortuna Edelsfeld, TuS Schnaittenbach und SKK Vilseck, bei den Frauen SKK Etzelwang und TuS Schnaittenbach.

Robert Knorr berichtete von zunehmenden Schwierigkeit, Termine für die Einzelmeisterschaften zu finden, da die Terminpläne immer dichter werden. Die Einzelmeisterschaften der U 23 und Aktiven findet am 5./6. Dezember in Hirschau statt. Zeitgleich spielen die Senioren und Seniorinnen in Fronberg den Titel des Kreismeisters aus. Die U 18/U 14 sind in Neukirchen am Start, der Termin ist noch offen. Die Tandemmeisterschaften finden wie im Vorjahr auf den Bahnen des TSV Kümmersbruck statt. Spieltermine sind der 27. und 28. Februar 2016.

Die Meldungen für die Meisterschaften nimmt Kreisspielleiter Robert Knorr entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.