Kegler von FAF Hirschau zum Auftakt in Partenstein
Ziel Klassenerhalt

Lokales
Hirschau
11.09.2015
0
0
Zu Beginn der neuen Saison in der 2. Bundesliga Nord/Mitte müssen die Kegler von FAF Hirschau bei der SG Partenstein/Rechtenbach antreten. Die neu formierte Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 20,5 Jahren ist das jüngste Team in der gesamten Bundesliga. Die Gastgeber aus Partenstein belegten in der vergangenen Saison den neunten Platz mit 12:24 Punkten.

In der neuen Saison hat sich in der Mannschaft von FAF Hirschau verändert: Michael Wehner (FEB Amberg) und Milan Blecha (SPG SKH/Post SV 1036 Wien) verließen den Verein, mit Tobias Klingl (SKC Bruck) und Michael Plößl (SC Luhe-Wildenau) kamen zwei junge, talentierte Nachwuchsspieler aus der Region. Der langjährige Spieler Milan Wagner, einer der Leistungsträger der Mannschaft, fällt verletzungsbedingt mindestens in der Vorrunde aus. Manuel Donhauser aus der Reserve von FAF bekommt zur neuen Saison einen Stammplatz im Bundesligateam. Desweiteren wird der Kader durch Dominik Benaburger, Jan Hautmann und Julian Stepan ergänzt.

Mit dieser neu geformten, jungen Mannschaft reist Spielertrainer Gerhard Benaburger am Samstag nach Partenstein, in der Hoffnung, die ersten zwei Saisonpunkte mit in den Kaolinpott zu nehmen. Aufgrund der durchaus überzeugenden Leistungen in der Vorbereitung, ist mit einem Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe zu rechnen. Dennoch muss es Trainer Gerhard Benaburger gelingen, die richtigen Spielpaarungen zu setzen, um die nötigen Mannschaftspunkte zu erzielen und den ersten Sieg mit nach Hause zu nehmen.

Die Absicht der Bundesligamannschaft wird es in diesem Jahr sein, dass jeder Spieler an seine Grenzen geht, um das gemeinsame Ziel - den Klassenerhalt - schnellstmöglich zu erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.