Kinder als Jungbrunnen

Bürgermeister Josef Birner gratulierte Johanna und Artur Gleich zur diamantenen Hochzeit. Bild: hfz
Lokales
Hirschau
10.11.2014
0
0

Wie sagt ein Sprichwort? Berühre einen Schornsteinfeger, und es bringt Glück. Dieses hält im Haus von Artur und Johanna Gleich mittlerweile schon 60 Jahre.

Bei guter Gesundheit feierten Artur und Johanna Gleich ihre diamantene Hochzeit. Mit einem Gutschein sowie einem Blumenstrauß überraschte sie Bürgermeister Josef Birner und überbrachte die Glückwünsche der Stadt und des Landrates.

Beide wurden in Regensburg geboren, wo sie aufwuchsen und auch die Schule besuchten. Artur Gleich begann kurz nach Kriegsende eine Lehre als Kaminkehrer. Wie er heute noch mit Stolz erzählt, übte er diesen Beruf bis zum Renteneintritt mit Freude aus. Das Jubelpaar lernte sich 1953 bei einem Besuch auf der Regensburger Dult kennen und im Jahr darauf folgte die Trauung. Wie bei den Kaminkehrern heute noch üblich, musste man sich um einen Kehrbezirk bewerben und so kamen sie 1968 in den Landkreis Amberg, wo Artur Gleich für den Schnaittenbacher Bezirk bestellt wurde.

25 Jahre Vorsitzender

Beide erzählten: "Weil wir aber in Schnaittenbach keine Wohnung fanden, sind wir nach Hirschau gezogen." 1976 wurde dann in der Kahlhofsiedlung ein eigenes Heim gebaut. Früher war es für Kaminkehrer Pflicht, der Feuerwehr anzugehören, und so war es selbstverständlich, dass Artur Gleich dieser in Hirschau beitrat. "Weil ich inzwischen in den Gesellen und Meisterprüfungsausschuss berufen wurde und auch auf dem gewerkschaftlichen Sektor in der Kaminkehrerinnung tätig war, wollte ich nur passiv beitreten, aber schon im ersten Jahr wurde ich zum Vorsitzenden gewählt."

Mit viel Herzblut und Leidenschaft übte der inzwischen Ehrenvorsitzende 25 Jahre dieses Amt aus. Als Initiator der über 30 Jahre bestehenden Kahlhofkirwa auf der Festwiese neben seinem Wohnhaus war es für ihn und seine Mitstreiter selbstverständlich, dass der Erlös der Feuerwehr und besonders deren Jugendarbeit zukommt.

Dass ohne Regensburger Schlotfeger im hiesigen Raum nichts geht, stellte sich bei der Gratulantenschar heraus. So erschienen sein ehemaliger Kollege, der für Hirschau zuständige Bezirkskaminkehrermeister Walter Wiesinger, und dessen Nachfolgerin, Bezirkskaminkehrermeisterin Nicole Schwarz, die ebenso aus Regensburg stammen.

Nie langweilig geworden

Auf die Gesundheit angesprochen, antworteten beide Jubilare mit einem Lachen: Als Eltern von zwei Töchtern und Großeltern von inzwischen fünf erwachsenen Enkeln wurde uns nie langweilig und das ist wahrscheinlich auch ein Grund, dass wir trotz unseres Alters gesund und jung geblieben sind."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.