Kinder gestalten Mutter- und Vatertagsfeier
Von und mit Herz

Eine stimmungsvolle Mutter- und Vatertagsfeier gestalteten die Kleinen des Johanniter-Kinderhauses-Conrad im Festsaal des BRK-Seniorenheims. Mit ihnen feierten (von links): Kinderhaus-Leiterin Daniela Niedermeier, Tanja Bäumler, Heimleiterin Astrid Geitner, Iris Mehringer und Ellen Feige. Bild: u
Lokales
Hirschau
20.05.2015
24
0
Der Mutter- und mit Abstrichen der Vatertag hat bei den Senioren einen hohen Stellenwert. Ihn zu feiern macht erst dann richtig Spaß, wenn Kinder mit von der Partie sind. Bei der Mutter- und Vatertagsfeier im BRK-Seniorenheim war das der Fall. Die 15 Mädchen und Jungen des Johanniter-Kinderhauses Conrad rührten die Herzen der Festgäste mit ihren Gedichten und Liedern.

Heimleiterin Astrid Geitner freute sich, dass sich im Festsaal neben den Heimbewohnern auch viele Gäste, unter ihnen Bewohner der benachbarten Betreutes-Wohnen-Einrichtung Haus Conrad, eingefunden hatten. Ihr Willkommen unterstrich Geitner mit dem Gedicht "Rosen für meine Oma".

Herzig anzuschauen und anzuhören waren dann die Kleinen. Zusammen mit Kinderhaus-Leiterin Daniela Niedermeier und den Erzieherinnen Tanja Bäumler, Ellen Feige und Iris Mehringer schmetterten sie Volker Rosins erfrischendes Lied "Ich hab' Hände, sogar zwei".

Die Mädchen und Buben wie die anwesenden Omas lauschten danach aufmerksam dem glücklichen endenden Grimm'schen Märchen von Rotkäppchen, ihrer Großmutter, dem bösen Wolf und dem rettenden Jäger. Kaum ein Gedicht vermag pointierter den Wert der mütterlichen Fürsorge auszudrücken, als Eva Rechlins in allen Grundschulbüchern abgedrucktes "Wir wären nie gewaschen und meistens nicht gekämmt", das letztlich zur Erkenntnis führt: "Und trotzdem sind wir alle auch manchmal eine Last, was wärst du ohne Kinder, sei froh, dass du uns hast."

Nach ihrem selbst gedichteten Mutter- und Vatertagslied überreichten die Kinder als Geschenk ein mit Herzen selbst gestaltetes Bild. Für ihre kindlichen Beiträge wurden die Kleinen nicht nur mit viel Applaus, sondern auch mit Süßigkeiten und Brezen belohnt. Für die Erwachsenen war die Feier mit den Auftritten der Kinder keineswegs beendet. Sie ließen sich eine Weißwurstbrotzeit schmecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.