Mit Rollen unter den Füßen

Die Klasse U12 m/w kurz nach dem Start auf der Strecke über 2 km. Bild: Ziegler
Lokales
Hirschau
21.09.2015
14
0

Dass ein regionaler Wettkampf im Skilanglauf als Duathlon ausgetragen wird, sieht man heutzutage sehr selten. Zu groß ist im Winter der Aufwand, zwei Paar Ski je Sportler angemessen zu präparieren. Aber es gibt ihn noch, den Duathlon.

Der erste Teil eines solchen Rennens wird in der klassischen Technik ausgetragen, danach erfolgt ein Wechsel der Technik, der in die Wettkampfzeit mit eingeht, der zweite Teil wird dann in der freien Technik absolviert. Und dazu braucht man eben verschiedenes Material - und das herzurichten ist aufwendig.

Vorbei ist die Zeit des nordischen Duathlons jedoch noch nicht. Denn der SCMK Hirschau veranstaltet seit Jahren ein Rollerrennen in genau dieser Wettkampfform. Läuft man mit Skirollern unter den Füßen anstelle von Skiern, fällt die aufwendige Präparation weg - und die Sportlerinnen und Sportler sind bereit, denjenigen Athleten unter sich auszumachen, der beide Techniken des Skilanglaufs in Kombination am besten beherrscht.

Der Startschuss zum Rollerrennen, das dieses Jahr in die zwölfte Runde geht, fiel am Sonntag um 13 Uhr. Zuerst durften die Bambini- und Schülerklassen auf die Strecke, die durch ein Wohngebiet in Hirschau führt. Die Jahrgänge 2009 bis 2005 gingen in Inlinern an den Start. Sie hatten, je nach Alter, zwischen 1,2 und 1,8 Kilometer zu absolvieren. Während in der Vergangenheit in diesen Altersklassen oftmals ein beinahe vereinsinternes Rennen unter den Hirschauern ausgetragen wurde, zeigte sich dieses Mal deutlich, dass inzwischen auch viele andere Vereine in der Oberpfalz und Nordbayern hervorragende Nachwuchsarbeit betreiben und mit entsprechend vielen Sportlern angereist waren. Alle hatten viel Spaß und gleich fünf SCMK-Sportler konnten sich im großen Teilnehmerfeld über Podestplätze freuen. Ab Jahrgang 2004 gingen die Teilnehmer auf Skirollern ins Rennen und hatten einen Duathlon vor sich. Lukas Kreitinger vom SCMK machte ein klasse Rennen und absolvierte seine 2,0 Kilometer lange Strecke, Wechsel inklusive, in 6:58 Minuten. Bei den Schülern U13 männlich holte Linus Uschold einen guten dritten Platz, seine gleich alte Teamkollegin Miriam Reisnecker gewann bei den Mädchen.

Die Schüler U14 hatte bereits 5,6 Kilometer vor sich, zwei Runden klassisch, zwei Runden Skating. Marius Kastner aus Neubau und der Hirschauer Jonas Mendl liefen von Beginn an ihr Rennen gemeinsam, bis sich Marius nach dem Wechsel absetzten konnte - ein guter zweiter Rang für Jonas Mendl war das Resultat. Bei den Mädchen in der U15 wurde Eva Grabinger ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit eineinhalb Minuten Vorsprung.

In den Jugendklassen waren etwa 20 Sportler aus dem Ski-Internat Oberwiesenthal angereist und forderten den Hirschauer Jungs heraus. Über die Distanz von 8,4 Kilometern in der Altersklasse U16 wurde von Beginn an taktiert - das Feld lief in moderatem Tempo und blieb lange zusammen, weil keiner so recht die Führungsarbeit übernehmen wollte. Eine Runde vor Schluss attackierte Lokalmatador Jonas Schröter, konnte eine Lücke zum Feld reißen und seinen Vorsprung in der Schlussrunde weiter ausbauen. Er siegte in diesem von ihm taktisch sehr klug gelaufenen Rennen am Ende mit über 40 Sekunden Vorsprung.

Auch in der Altersklasse U18 sah es lange so aus, als hätte der SCMK-Athlet Jonathan Epp gute Chancen auf einen Sieg. Er ging das hohe Tempo mit, das in dieser Altersklasse von Beginn an gelaufen wurde. Es reichte zwar nicht für den Sieg in dieser stark besetzten Altersklasse, jedoch für einen guten vierten Platz vor seinem Vereinskollegen Jakob Lauerer. Die Sportler in den Jugendklassen haben klar gezeigt, dass sie gut auf die zentrale Leistungskontrolle, die nächstes Wochenende stattfinden wird, vorbereitet sind - hier geht es gegen die Konkurrenz aus ganz Deutschland.

___

Alle Ergebnisse im Internet:

http://www.sc-montekaolino.com
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.