Mit Technik und Können

Lokales
Hirschau
22.07.2015
0
0

Das Finale ist eine Sache von Millimetern, um ein paar Hundertstel Sekunden ist Bernhard Hornek schneller als sein Konkurrent aus Tschechien - der Hirschauer holt sich an seinem Hausberg den Titel bei den 24. Europameisterschaften im Sandski. Bei den Damen überrascht eine junge Fahrerin des SC Monte Kaolino.

Rund 30 Starter haben für den Wolfgang-Droßbach-Gedächnistorlauf - der Qualifikation für die EM - am Monte Kaolino in Hirschau gemeldet. "Ein bisschen mager", räumt Johannes Heckmann vom Ausrichter SCMK Hirschau ein. "Wir bemühen uns redlich, aber es ist zu viel los auf dieser Welt." Mit den 13 Meldungen bei den Jugendlichen, die beim McDonald's Kids-Cup starten, ist Heckmann dagegen sehr zufrieden.

Was fehlt, sind erwachsene Skifahrer: "Die Konkurrenz an Sportveranstaltungen wird immer größer. Wir hatten in den vergangenen Jahren immer eine Reihe von Fahrern aus Kronstadt und Reichersbeuren, die mussten heuer wegen Terminüberschneidungen absagen."

Der Stimmung und der Spannung tat dies keinen Abbruch. Schon in der Qualifikation glänzte Bernhard Hornek mit Bestzeit von 41,23 Sekunden für zwei Läufe des im Parallelslalom ausgetragenen Wettbewerbs. Dicht hinter ihm Roman Weber vom SC Jablonec, einem Verein aus Tschechien, von dem seit Jahren immer wieder Fahrer zum Monte kommen. Weber schaltete in den Finalläufen der Reihe nach einen Konkurrenten nach dem anderen aus, darunter auch Routinier Werner Weigl (SCMK Hirschau), der in den Läufen um den dritten Platz sich auch noch Radim Havlik (ebenfalls SC Jablonec) geschlagen geben musste.

Bei den Damen war die Sache etwas klarer. Michaela Svitorkova (TS Bizuterie/Tschechien) siegte im Finale der EM gegen Susanne Kiefer von der Skizunft Feldberg. Eine Überraschung gab's auf den weiteren Plätzen: Die erst zwölfjährige Katrina Heckmann (SC Monte Kaolino Hirschau) ließ in den Läufen um Rang drei Marlies Oberlechner (SC Kreuth) hinter sich. Erstaunlich deshalb, weil die junge Hirschauerin deutlich leichter ist als eine erwachsene Fahrerin und deswegen nicht deren Geschwindkeit erreichen kann - aber mit Technik und Können dies wettmachte. Angesichts des etwas sehr überschaubaren Teilnehmerfeldes gehen die Gedanken von Johannes Heckmann in die Zukunft, was die Europameisterschaft betrifft: "Da muss man sich schon überlegen, wie es weitergeht." Im nächsten Jahr, 2016, wird der Skiclub aber auf alle Fälle die EM wieder ausrichten: "Da haben wir ein Jubiläum: Den 60. Wolfgang-Droßbach-Pokal und die 25. Europameisterschaft. Außerdem haben wir die Zusage, dass einige Fahrer vom SC Davos aus der Schweiz kommen wollen. Das ziehen wir durch."

___

Alle Ergebnisse im Internet:

sc-montekaolino.com/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.