Papstbaum fällt früher

Lokales
Hirschau
29.10.2015
1
0
Der Vatikan hält die ehrenamtlichen Helfer der Christbaum-Aktion ganz schön auf Trab. Nachdem der Transport des Weihnachtsbaumes von Hirschau nach Rom zunächst von 23. bis 26. November vorgesehen war, wird jetzt eine frühere Anlieferung der 32 Meter langen Fichte gewünscht. Der Baum soll nun bereits am Morgen des Mittwoch, 18. November, auf dem Petersplatz eintreffen.

"Auch das bekommen wir hin", erklärte der Hirschauer Bürgermeister Hermann Falk. Das Organisationsteam sei gerade dabei, umzudisponieren. Mit den Helfern und der Kranfirma, die beim Fällen behilflich ist, muss ein neuer Termin vereinbart werden. Auch der Tieflader muss abbestellt und neu organisiert werden. Hinzu kommen diverse Formalitäten wie etwa Ausnahmegenehmigungen für die Straßenbenutzung. Über den Grund für die Terminänderung war nichts zu erfahren.

Dafür steht jetzt fest, dass der Transport am Samstag, 14. November, um 13 Uhr in Massenricht feierlich verabschiedet wird. Der vatikanische Bauhof hat dann mehr als vier Wochen Zeit, den Baum aufzustellen und zu schmücken. Die Illumination durch Papst Franziskus ist erst für Freitag, 18. Dezember, geplant (wir berichteten).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.