Popo-Tanz und lautes Törö

Lokales
Hirschau
10.06.2015
10
0

Wenn der Heimat- und Trachtenverein zu seinem Gartenfest einlädt, dann ist bayerische Gemütlichkeit angesagt. So war es auch dieses Jahr. Was fehlte, waren Sitzgelegenheiten. Es gab aber eine Lösung.

Bei idealem Festwetter fanden sich ab dem Spätnachmittag so viele Gäste im Biergarten der Schlossbrauerei ein, dass die vorbereiteten Biertischgarnituren nicht ausreichten. Die Trachtler mussten gehörig nachrüsten. Die Besucher konnten eine ganze Reihe von Tanzauftritten der von Eva Ries und Kerstin Meyer geleiteten Zwergerlgruppen bewundern. Vorsitzender Franz Dolles (Quetschn) und Gerald Hirmer (Gitarre) begleiteten die Moidln und Boum beim "Hans bleib dou", beim Siebenschritt und bei der Fingerlpolka, die bei den Trachtenzwergerln Schimpftanz heißt.

Junge Tänzer

Mit besonderer Freude präsentierten die Kleinen - die jüngsten Tänzer sind noch keine drei Jahre alt - einmal mehr unter dem Beifall des Publikums ihren Lieblingstanz, den "Hans Adam". Ihn bezeichnen die Kinder aus nachvollziehbaren Gründen liebevoll als Popo-Tanz. Nicht weniger begeistert sangen sie die einzelnen Strophen des Tanzliedes "Ich bin ein kleiner Esel". Besonders lautstark schmetterten sie das "Törö, Törö" bei der Strophe "Ich bin ein Elefant und laufe durch die Welt, ich wackel mit dem Hinterteil, so wie es mir gefällt". Nach einer kurzen Pause bewiesen auch die "großen Zwergerln" - ferienbedingt personell unterstützt von Aushilfen aus der Jugendgruppe - die Sternpolka, den Kikeriki und das Feierheisl.

Für Franz Dolles und Gerald Hirmer war der Dienst nach den Tanzvorführungen keineswegs beendet. Sie sorgten weiter mit bodenständiger Volksmusik für die Unterhaltung der Festbesucher. Gemäß der uralten Weisheit, dass Essen und Trinken Leib und Seele zusammenhält, ließen sich die Gäste Bratwürste und Steaks schmecken. Zur Kaffeezeit herrschte besonderer Andrang an der Kuchen- und Tortentheke.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.