Raus aus der stickigen Sporthalle: Turnkinder erobern die Natur

Raus aus der stickigen Sporthalle: Turnkinder erobern die Natur Gegen Kuhstall und Wildgehege tauschten die TuS-Turnkinder die Sporthalle. Angesichts der Hitze ließ sich das kleine Turnvolk samt ihren Übungsleitern bei einer Rucksackwanderung über Felder und Fluren den Wind um die Nase wehen. Vorbei an einer Pferdekoppel ging es über ein abgeerntetes Getreidefeld, wo man mit Spaß Strohbüschel für bequeme Strohlager zusammentrug. Ein Wettlauf zu einem Jägersitz, das Suchen eines schönen Feldsteines für d
Lokales
Hirschau
12.08.2015
1
0
Gegen Kuhstall und Wildgehege tauschten die TuS-Turnkinder die Sporthalle. Angesichts der Hitze ließ sich das kleine Turnvolk samt ihren Übungsleitern bei einer Rucksackwanderung über Felder und Fluren den Wind um die Nase wehen. Vorbei an einer Pferdekoppel ging es über ein abgeerntetes Getreidefeld, wo man mit Spaß Strohbüschel für bequeme Strohlager zusammentrug. Ein Wettlauf zu einem Jägersitz, das Suchen eines schönen Feldsteines für die Hosentasche und das Entdecken von unzähligen Mauselöchern auf einer Wiese machten die Kinder bald durstig und hungrig. An der Haidmühle bei Schnaittenbach ließen sich die erschöpften Wanderer im Schatten eines großen Apfelbaumes die mitgebrachte Brotzeit schmecken. Bei Bauer Hofmann durften die Kinder kleine Kälbchen streicheln und zusehen, wie das Kleinste zum Trinken an das Euter der Mutterkuh geführt wurde. Zu einem weiteren Höhepunkt wurde der Ausflug in den Wild- und Freizeitpark Höllohe. Die TuS-Turnabteilung sponserte die Buskosten und ermöglichte eine kostenfreie Fahrt. Kinder und Erwachsene verbrachten frohe Stunden beim Erkunden des weitläufigen Geländes mit seinen Tiergehegen. Auf dem Erlebnisspielplatz eroberten die Mädchen und Buben die Geräte. Die Kinder, die am häufigsten die Turnstunden besucht hatten, erhielten Geschenke. Platz eins bei den Fit Kids teilte sich das Geschwisterpaar Max und Xaver Schreiner, gefolgt von Lennart Kempf. Bei den Turbomäusen lagen Benjamin Rösch und Anna-Lena Auer vorn. Dann entließ Übungsleiterin Brigitte Schwarz die Kinder in die Sommerpause. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.