Rüdiger Schnappauf der Nachfolger von Ulrich Gerlach
BRK-Rettungswache unter neuer Leitung

Wechsel an der Spitze der BRK-Rettungswache Hirschau (von links): der bisherige Wachleiter Ulrich Gerlach, sein Nachfolger Rüdiger Schnappauf, BRK-Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich und Rettungsdienstleiter Dieter Honig. Bild: dlu
Lokales
Hirschau
07.11.2015
52
0
Der neue Leiter der BRK-Rettungswache in Hirschau, Rüdiger Schnappauf, wurde von BRK-Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich offiziell in sein neues Amt eingeführt. Schnappauf übernimmt diese Aufgabe von Ulrich Gerlach, der über 21 Jahre die Geschicke der Einrichtung leitete.

Durch seine Menschlichkeit und Kompetenz habe Gerlach die Reputation des Roten Kreuzes im Kreisverband Amberg-Sulzbach nachhaltig geprägt, würdigte Heinrich. Seit drei Jahren unterstützte ihn Schnappauf bereits als stellvertretender Wachleiter. Nun sei es an der Zeit, sagte Gerlach, den Stab weiterzugeben. Er wird nun seinerseits die Position des Stellvertreters ausüben und Schnappauf mit Rat und Tat zur Seite stehen. In der Wache Hirschau sind neun Rettungsdienstmitarbeiter beschäftigt. Sie besetzen im 24-Stunden-Takt einen Rettungswagen, der für den Bereich Hirschau zuständig ist. Das reguläre Einzugsgebiet erstreckt sich von Wernberg bis Gebenbach und von Immenstetten bis Kohlberg. Bei Versorgungsengpässen im Raum Weiden greifen die Disponenten der Integrierten Leitstelle Weiden gelegentlich ebenfalls auf das Hirschauer Rettungsmittel zurück. Im Schnitt rückt das Fahrzeug täglich sieben Mal zu Notarzt-, Notfall-, oder Krankentransporteinsätzen aus.

Als Wachleiter nimmt Rüdiger Schnappauf trotz der verwaltungstechnischen Mehrarbeit, die jetzt auf ihn zukommt, am regulären Dienst teil. "Alles unter einen Hut zu bekommen, ist natürlich eine Herausforderung", meinte er, doch er fühle sich dieser dank der lehrreichen Jahre an Gerlachs Seite gewachsen. Außerdem könne er auf die Hilfe seiner langjährigen und erfahrenen Kollegen zählen. BRK-Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich und Rettungsdienstleiter Dieter Honig gratulierten ihm zur neuen Aufgabe.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.