Sechstklässler werden zu Schülerlotsen ausgebildet
Große Verantwortung

Die Polizei übte mit den Schülern die Sicherung des Übergangs vor Ort und zeigte mögliche Gefahrenquellen auf. Bild: hfz
Lokales
Hirschau
13.12.2014
3
0
Die neuen Schülerlotsen an der Mittelschule Hirschau kommen diesmal aus der 6. Klasse. Die beiden Verkehrserzieher der Polizei, die Oberkommissare Horst Strehl und Johann Treiber, führten sie an ihre verantwortungsvolle Aufgabe heran.

In einem zehnstündigen Kurs standen zum Beispiel die Straßenverkehrsordnung und Verkehrszeichen auf dem Stundenplan. Ausnahmsweise nahmen die Mädchen und Jungen der Klasse 6 an der Schülerlotsenausbildung teil, da es an der Schule keine 7. Klasse mehr gibt. Alle bestanden die Abschlussprüfung.

Auch Themen wie Bremsweg oder Fahrbahn- und Sichtverhältnisse wurden anschaulich und ausführlich behandelt. Die Klassenleiter Nadja Wendl (6 a) und Florian Fuchs (6 b) unterstützten den Unterricht der beiden Verkehrserzieher. Schulleiter Hans Meindl zeigte sich erfreut, dass die Zwölfjährigen über den Unterricht hinaus Einsatz für die Schule zeigen. Besonders die Straßenbaustellen und der teilweise belegte Parkplatz stellten momentan eine noch größere Aufgabe dar.

Die Polizei übte mit den Schülern die Sicherung des Übergangs vor Ort und zeigte den frischgebackenen Lotsen auch, dass kein Auto auf den Sperrlinien an der Straße halten darf, um schnell Schüler aussteigen zu lassen. Das gefährde nicht nur das eigene Kind, sondern durch die entstehende Unübersichtlichkeit auch die Lotsen selbst.

Sicherlich sei es auch ein Verdienst der Buslotsen, dass in den vergangenen Jahren kein Unfall mit dem Schulbus und beim Fußgängerübergang bei der Schule zu beklagen gewesen sei, würdigten sie. Das sei umso bemerkenswerter, da mit dem Schulbus viele Ortsteile der Stadt Hirschau versorgt werden müssten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.