Stadt verabschiedet Ingrid Luber und Adelheid Lösch
Sauberkeit in Person

Adelheid Lösch (vorne, Mitte) und Ingrid Luber (rechts daneben) gehen in Ruhestand. Uta-Maria Kriegler (links) wünschte wie (hinten von links) Hans Meindl, Norbert Pfab und Hermann Falk alles Gute. Bild: hfz
Lokales
Hirschau
22.06.2015
19
0
Zu einer Feierstunde trafen sich die Mitarbeiter der jeweiligen Abteilungen mit ihrem Dienstherrn und Bürgermeister im Schloßkeller, um ihre Kolleginnen Ingrid Luber und Adelheid Lösch in den Ruhestand zu verabschieden. Bürgermeister Hermann Falk übergab nicht nur Blumen und Geschenkgutscheine, er sprach auch im Namen der Stadt seinen Dank aus: "Beide habt ihr zusammen für Sauberkeit in den städtischen Einrichtungen gesorgt. Man konnte sich auf euch verlassen und das Vertrauen war da."

In einem Rückblick stellte Falk lachend fest: "Ingrid Luber war zweifelsohne die sportlichere von euch beiden." Ihr Arbeitsplatz war 28 Jahre lang, von 1987 bis 2015 in der großen Doppel-Turnhalle der Schule, nebenbei war sie im Wasserwerk und für eine Saison im damaligen Freibad tätig. Adelheid Lösch begann ihre Dienstzeit vor 26 Jahren als Reinigungskraft im St.-Wolfgang-Kindergarten und blieb dieser Beschäftigung bis zum letzten Arbeitstag treu.

Im Namen des Personalrats schloss sich Vorsitzender Norbert Pfab in lustiger Gedichtform seinem Vorredner an. Der Leiter der Grund- und Mittelschule, Rektor Hans Meindl, bedankte sich bei Ingrid Luber. Gleiches tat die Leiterin des Kindergartens, Uta-Maria Kriegler, bei ihrer Mitarbeiterin Adelheid Lösch.

Bürgermeister Hermann Falk wünschte zum Abschluss beiden Jubilarinnen: "Genießt mit euren Ehepartnern den neuen und hoffentlich langen Lebensabschnitt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.