Start für Aktion "Eine Realschule für Hirschau"
1000 Unterschriften

Gemeinsam trugen sich CSU-Fraktionssprecher Dr. Hans-Jürgen Schönberger, Bürgermeister Hermann Falk, SPD-Fraktionssprecher und 2. Bürgermeister Josef Birner sowie FW-Fraktionssprecher Günther Schuster (von links) in die Unterschriftenlisten ein. Bild: bj
Lokales
Hirschau
20.05.2015
3
0
Bis zum 20. Juni sollen 1000 Unterschriften für eine Realschule für Hirschau gesammelt werden - den Anfang machten Bürgermeister Hermann Falk und die Sprecher der Stadtratsfraktionen von CSU, SPD und der Freien Wähler.

Die Listen werden an alle Haushalte verschickt, liegen im Rathaus und in Geschäften aus, werden an Infoständen verteilt. Nach dem Ende der Aktion soll die Übergabe an Landrat Richard Reisinger erfolgen. Einmalig sei, dass alle Fraktionen im Schulterschluss gemeinsam für eine Hirschauer Realschule kämpften, meinte Dr. Hans-Jürgen Schönberger (CSU), der sich dadurch den "nötigen Druck auf die politischen Entscheidungsträger" verspricht.

Parallel zur Unterschriftenaktion soll es laut 2. Bürgermeister Josef Birner eine öffentliche Diskussionsrunde sowie einen von Schulleiter Hans Meindl und dem Elternbeirat organisierten Infoabend an der Grund- und Mittelschule geben. Die Fraktionssprecher betonten, dass eine Realschule in Hirschau kurzfristig mit geeigneten Eingangsklassen beginnen könnte. Die organisatorischen Herausforderungen müssten die Stadt, der Landkreis und die betroffenen Schulleitungen gemeinsam lösen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.