Tafel versorgt Bedürftige - Frauenbund spendet 500 Euro
Essen für 1525 Leute

Mit einem 500-Euro-Scheck unterstützt der Hirschauer Zweigverein des Katholischen Frauenbundes die Arbeit der Amberger Tafel. Irmgard Sellmeyer, Roswitha Wendl (von links) und Gerlinde Siegert (rechts) übergaben das Geld an Vorsitzenden Bernhard Saurenbach, der die Gelegenheit zu einigen Informationen über die Arbeit des Vereins nutzte. Bild: u
Lokales
Hirschau
17.12.2014
3
0
Wenn es darum geht, sozialen Einrichtungen finanziell unter die Arme zu greifen, dann steht der Frauenbund Gewehr bei Fuß. Er tat das jetzt auch für die Amberger Tafel. Das Führungstrio Roswitha Wendl, Irmgard Sellmeyer und Gerlinde Siegert hatte ihren Vorsitzenden Bernhard Saurenbach ins Pfarrheim eingeladen, um ihm eine Spende von 500 Euro zu überreichen.

Vor nicht ganz zwei Jahren hatte Saurenbach den Frauenbündlerinnen bei einem Vortragsabend die Tätigkeit seines Vereins vorgestellt. Damals schon bekam er einen Zuschuss von 300 Euro. Wenige Monate später machte sich eine 26-köpfige Mitgliedergruppe bei einem Besuch in Amberg ein Bild von der Arbeit samt Lebensmittelausgabe, die von den ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet wird. Dieses Engagement der rund 90 Helfer würdigte Gerlinde Siegert bei der Spendenübergabe. Sie beklagte, dass in Deutschland tonnenweise Nahrung vernichtet werde, andererseits immer mehr bedürftige Menschen darauf angewiesen seien, ihr Essen über Einrichtungen wie die Amberger Tafel zu erhalten.

Saurenbach bedankte sich für die Finanzspritze und informierte, dass gegenwärtig auch acht Hirschauer Familien regelmäßig mit Lebensmitteln versorgt werden. Fünf Leute hole außerdem die örtliche Caritas-Sozialstation zuverlässig ab. Aktuell versorgt die Amberger Tafel laut Saurenbach 724 Haushalte mit 1025 Erwachsenen und 500 Kindern. Jährlich gibt sie im Schnitt rund 360 Tonnen Lebensmittel in 31 000 Warenkörben aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.