Tanztee bereichert die AOVE-Demenzwochen
Polonäse Blankenese: Da geht die Post ab

Lokales
Hirschau
08.10.2014
3
0
Die Faschingszeit ist noch nicht eröffnet - trotzdem wurde im Festsaal des BRK-Seniorenheims geschunkelt und getanzt. Als Beitrag zu den AOVE-Demenzwochen hatte der Katholische Frauenbund die älteren Menschen zu einem Tanztee eingeladen, vor allem jene, die an einer Demenzerkrankung leiden. Kaum etwas weckt bei ihnen so viele Erinnerungen wie altbekannte Musik und Lieder aus der Jugendzeit.

Entsprechend groß war die Resonanz. Heimleiterin Astrid Geitner konnte nicht nur ihre Schützlinge begrüßen. Gekommen waren auch die Bewohner des benachbarten "Betreuten Wohnens", dem "Haus Conrad", und viele externe Besucher. Die meisten von ihnen wurden von Angehörigen begleitet. Den musikalischen Part übernahm Harald Schertl. Mit Schlagern aus ihrer Jugendzeit versetzte er die Senioren in beste Laune. Immer wieder stimmten sie kräftig in die ihnen bekannten Melodien ein. Nicht selten erwiesen sie sich dabei sogar als textsicher. Und so mancher Song war Anlass, sich unterzuhaken und gemütlich im Takt zu schunkeln. Spätestens bei Gottfried Wendehals' "Polonäse Blankenese" gab es kein Halten mehr. Alle genossen sichtlich Musik und Bewegung. Wesentlichen Anteil am Gelingen der Veranstaltung hatten die Frauenbundmitglieder mit ihrer Vorsitzenden Roswitha Wendl mit ihrem Kuchen- und Tortenbuffet. Heimsprecher Richard Kederer meinte: "Die hom so gut gebacken, dass sie das gerne öfter machen können."

Nächste Veranstaltung der AOVE-Demenzwochen ist am Freitag, 17. Oktober, um 15 Uhr im BRK-Seniorenheim ein Karaoke-Singen mit Harald Schertl. Auch dazu sind alle Hirschauer Senioren eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.