"Tor nach Afrika" in Hirschau

Das sind die neun neuen Vereinsehrenamtsbeauftragen (VEAB) des Kreises Amberg/Weiden, hier mit den Referenten Reinhard Rengsberger (links), Rupert Karl (rechts) und Kreisehrenamtsbeuaftragter Karl Bauer (Dritter von rechts). Bild: lst
Lokales
Hirschau
20.10.2015
8
0

Und wieder ein weißer Fleck weniger: Nachdem nun auch der SV Wildenau einen Vereinsehrenamtsbeauftragten (VEAB) gemeldet hat, fehlen nur noch fünf von 126 Fußball-Klubs im Kreis Amberg/Weiden, um eine hundertprozentige Abdeckung zu erreichen.

Das Ziel von Kreisehrenamtsbeauftragten Karl Bauer ist es daher, die restlichen Vereine sowie die acht Jugendfördergemeinschaften zu überzeugen. "Ich bin zuversichtlich, dies zu erreichen. Ein Ehrenamtsbeauftragter bringt nur Vorteile", so Bauer am Freitagabend beim Ehrenamtstreff im Sportpark in Hirschau.

Zur Grundschulung für neue Vereinsehrenamtsbeauftragte sowie zum anschließenden Ehrenamtstreff begrüßte Bauer im Sportheim des TuS/WE Hirschau insgesamt 46 Teilnehmer, darunter neun neue VEABs, sowie die beiden Referenten Rupert Karl und Reinhard Rengsberger. "Inzwischen kommt dem Ehrenamt eine immer größer werdende Bedeutung in unserer Gesellschaft zu", so Bauer. Neben den neugewonnenen Erkenntnissen freuten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Erhalt hochwertiger Laptoptaschen, die durch Lotto Bayern gesponsert wurden.

Der anschließende Ehrenamtstreff beinhaltete das Thema Organisation im Verein. Gezielte Organisation sei, erklärte Bauer, sehr wichtig und bringe den Vereinen viele Vorteile. Zur Veranschaulichung wurden verschiedene Organigramme vorgestellt. Des Weiteren wurden die Aufgabenfelder sowie die -verteilung in einem Verein angesprochen. Wertvolle Unterstützung bieten hierzu Stellen- und Aufgabenbeschreibungen, da diese die Arbeit der Vereinsverantwortlichen enorm erleichtern können.

Angesprochen wurden ebenfalls noch kurz Infos zur Satzung sowie zum Sport für Ältere (Seniorenabteilung, Angebote für Ältere). Passend zur derzeitigen Flüchtlingsproblematik wurde der Film "Tor nach Afrika" vorgeführt. Die bayerische B-Junioren-Auswahl war zu Besuch in Mosambik. In diesem Zusammenhang wurde abschließend noch auf das BFV-Projekt "1000 Paar Fußballschuhe für eine sportliche Zukunft" sowie auf die BFV-Sozialstiftung hingewiesen.

Bauer bedankte sich am Ende des kurzweiligen Abends bei den beiden Referenten für deren informative und kurzweiligen Ausführungen und bei den Teilnehmern für die regen Diskussionen.

Die neun neuen VEAB Kreis Amberg/Weiden sind: Egid Kellner (DJK Ebnath), Franz Jarosch (TuS Kastl), Wolfgang Weih (TuS/WE Hirschau), Anneliese Hoffmann (SV Hahnbach), Hermann Trager (DJK Ensdorf), Norbert Zeitler (SV Wildenau) Hermann Paulus (SC Kirchenthumbach), Werner Steinmetz (SV Illschwang), Reinhard Prem (DJK Neustadt/WN), Martin Hösl (SV Loderhof) und Markus Ströhl (DJK Ursensollen), wobei Loderhof und Ursensollen jetzt sogar einen zweiten VEAB im Verein haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.