Trickdieb, der zweimal kommt

Lokales
Hirschau
28.01.2015
0
0
Es hat einige Zeit gedauert, doch nun ist ein offensichtlich bayernweit agierender Trickdieb auch im Landkreis aktiv gewesen. Am Montag hat er laut einer Mitteilung der Polizei in Hirschau ein Opfer gefunden. Der Unbekannte betrat gegen 16.30 Uhr ein Geschäft für elektrische Haushaltsartikel und tat so, als ob er etwas kaufen wolle. Zu dieser Masche gehört ebenso, nicht das Rechte gefunden zu haben. Deshalb verlässt der Mann das Geschäft wieder. Dabei, davon geht die Polizei aus, manipuliert er die Türglocke und setzt sie außer Funktion, um später wieder unbemerkt zurückzukehren.

So muss es auch in Hirschau gewesen sein, rekonstruierten die Ermittler. Wohl als sich die Ladenbesitzerin in hinteren Geschäftsräumen aufgehalten hatte, war der Täter zurückgekehrt, um aus der Registrierkasse etwa 600 Euro Bargeld zu entwenden und unerkannt zu verschwinden. Offensichtlich war dieser Mann am Montag in Schwarzenfeld und Neunburg vorm Wald (beide Landkreis Schwandorf) aktiv.

Bereits im Sommer dürfte sich seine Spur durch die mittlere Oberpfalz gezogen haben. Im August wurden gleich gelagerte Fälle in Schmidmühlen, Burglengenfeld und Rötz angezeigt. Der Unbekannte greift immer zu der gleichen Masche und bevorzugt kleinere Geschäfte in ländlicher Gegend. Ladenbesitzer, rät die Polizei, sollten deshalb sensibel mit ihrer Zugangstechnik umgehen und überprüfen, wie es um ihre Türglocken bestellt ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.