Verzögerungen sind eingetreten an der Baustelle an der Ehenfelder Straße. Die Rekonstruktion der Friedhofsmauer und die vielen verlegten Kabelpakete im Kreuzungsbereich Ehenfelder-, Kohlberger, Mühl- und Hauptstraße haben den Bauzeitenplan über den Haufen geworfen.
Die Mühlstraße wird gesperrt

Bis Mitte Dezember soll die Ehenfelder Straße provisorisch wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bild: ads
Lokales
Hirschau
25.10.2014
0
0
(ads) Eine neue Verkehrsführung wird am Montag, 27. Oktober, im Kreuzungsbereich notwendig. Die Mühlstraße muss als Durchgangsstraße gesperrt werden. Zwischen der Haupt- und der Josefstraße regelt dann eine Ampel den Verkehr regeln. Die Kohlberger und Ehenfelder Straße bleiben weiter gesperrt. Die Umleitungen sind beschildert.

Bauziel bleibt es für dieses Jahr, vorausgesetzt die Witterung lässt es zu, etwa bis Mitte Dezember die Ehenfelder Straße provisorisch wieder für den Verkehr freizugeben.

Zu Allerheiligen kann der Weg durch die Baustelle von der Innenstadt aus hin zum südlichen Friedhofstor bei der Vierzehnnothelferkirche begangen werden. Die Firma Englhard schafft dafür die Voraussetzungen und wird auch bereits einige Flächen im Baufeld teeren.

Friedhofsbesucher sollen möglichst an Allerheiligen zu Fuß kommen, da aufgrund der Baustelle nicht die gewohnten Parkplätze zur Verfügung stehen. Der Haupteingang ist über den Ziegelhüttenweg und die Koloniestraße kommend über einen Fußweg erreichbar. Ein weiterer Zugang zum Friedhof besteht über die Forst- und Lerchenstraße.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.