Viertklässler erleben spannende Tage in Gleißenberg
Viele Aktivitäten

Am Waldnachmittag gab es für die Kinder viele Aufgaben zu lösen. Bild: hfz
Lokales
Hirschau
04.10.2014
0
0
"Wir erleben hier so viel schöne Natur, und die anderen Kinder müssen im Klassenzimmer sitzen!" Diese Aussage einer Schülerin der vierten Klasse der Grundschule Hirschau trifft den Nagel auf den Kopf. Die Mädchen und Buben erlebten mit Lehramtsstudentin Lisamarie Hirmer und Klassenleiter Konrektor Josef Schmaußer im Schullandheim Gleißenberg bei Furth im Wald viele spannende und heitere Tage.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten standen das Kennenlernen, die Festigung der Gemeinschaft, das Erleben der Heimat über die Stadtgemeinde hinaus und vor allem Naturerfahrungen. "Ich war noch nie so lange von meiner Mama weg", gestand ein Mädchen. Aber auch diese Erfahrung gehört zum Erwachsenwerden.

Am Waldnachmittag zogen die in vier Gruppen eingeteilten Kinder los und versuchten, die gestellten Aufgaben im Team zu erfüllen. So konnten die motivierten Mädchen und Buben ihre erworbenen Kenntnisse und Naturerfahrungen in der Praxis anwenden. Urkunden und kleine Preise waren die Belohnung für das Lösen der gestellten Aufgaben. Ein Abend am Lagerfeuer war ein weiterer Höhepunkt des ersten Tages.

Am nächsten Tag ging es mit dem Bus nach Lohberg. Nach dem Besuch der örtlichen Glashütte stand ein Besuch des Tierparks auf dem Programm. Auch die Rundwanderung um den See war ein Erlebnis. Besonders beeindruckten die Wasserfälle.

Ein bunter Abend rundete den erlebnisreichen Tag ab. Alle Programmpunkte hatten die Gruppen selbst erarbeitet. Viel zu schnell war mit dem Mittwoch der Tag der Abreise da. Nun freuten sich die Mädchen und Buben doch wieder auf ihre Eltern, Geschwister, Haustiere und die gewohnte Umgebung daheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.