Weber-Räidl auf dem Radl

Hans Mendl (Mitte) in jungen Jahren: Die Pferde waren stets sein ganzer Stolz. Mit ihnen bewirtschaftete er seine Felder. Bilder: hfz (2)
Lokales
Hirschau
20.12.2014
2
0

Der Weber-Räidl alias Hans Mendl stammt aus einem alten Hirschauer Bürgergeschlecht. Sein 80. Geburtstag war gleich ein Doppeljubiläum: Vor 45 Jahren heiratete er Marianne - die wiederum seit 27 Jahren Zeitungen austrägt.

Hans Mendl feierte dieser Tage bei guter Gesundheit seinen 80. Geburtstag. Bürgermeister Hermann Falk gratulierte im Namen der Stadt und wünschte dem Jubilar alles Gute. Diesem schlossen sich Sebastian Jasinsky, Kommandant der Feuerwehr Hirschau, zahlreiche Nachbarn und Freunde an.

Aus Leinenweberei

Der Weber-Räidl, wie ihn die alten Hirschauer unter seinem Hausnamen kennen, wuchs im elterlichen Hof gleich neben der Kirche auf. Er stammt aus einem alten Hirschauer Bürgergeschlecht, dessen Anwesen seit 1694 eine Leineweberei war. Diese betrieb sein Großvater noch bis 1906. Da sein Bruder im letzten Weltkrieg fiel, übernahm er die elterliche Landwirtschaft, die er bis zum Renteneintritt mit großer Leidenschaft betrieb. Sein ganzer Stolz waren seine beiden Pferde, mit denen er bis in die 60er Jahre die Felder bewirtschaftete. Ebenso hatte er sein Herz an die Taubenzucht verloren, die er schon im Alter von zehn Jahren begann.

Und auch heute noch ist er freitags mit seinem Fahrrad und dem Taubenkasten auf dem Gepäckträger Richtung Schloßbrauerei unterwegs, um die Tiere zu den Flugwettbewerben zu schicken. Ebenso fährt er fast täglich mit dem Fahrrad seine Waldstücke ab, die er in alter Weise noch mit Handsäge und Axt bewirtschaftet. An manchen Tagen kommen so bis zu 20 Kilometer zusammen.

Rosenkranzvorbeterin

Genau an seinem Geburtstag vor 45 Jahren heiratete Hans Mendl seine Frau Marianne. Deshalb wurde gleich doppelt gefeiert. Seine Marianne ist den Hirschauern nicht nur als letzte Wenzelin und Rosenkranzvorbeterin bekannt, sie sorgt auch seit 27 Jahren dafür, dass bei den Hirschauern die Neuigkeiten im Postkasten liegen - sie trägt die Amberger Zeitung aus. Den beiden Eltern und Jubilaren gratulierten neben den beiden Söhnen auch die Schwiegertöchter mit vier Enkelkindern.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.