Wie im Flug verging das Schützenjahr. Schon stand bei "Edelweiß" wieder
Besser als der Bürgermeister

Silber und Gold vom Oberpfälzer und Deutschen Schützenbund gab es für verdiente Mitglieder (von links): Schützenmeister Günter Heidl, Dieter Hiltner, stellvertretender Schützenmeister Richard Schwarz, Elfriede Meyer, Christian Popp, Bettina Bauer, Johannes Bauer, Paul Schuster und Bürgermeister Hermann Falk. Bilder: vt (2)
Lokales
Hirschau
16.01.2015
25
0
die Königsproklamation auf dem Programm. Die Mitglieder fieberten der Entscheidung entgegen und warteten gespannt auf die Ergebnisse.

(vt) Schützenmeister Günter Heidl motivierte die Anwesenden mit der Aussage, dass sie auf das Erreichte stolz sein dürften. Sie sollten weiterhin ihr Bestes geben - sportlich und gesellschaftlich. Heidl erwähnte in diesem Zusammenhang mehrere Spenden von Privatleuten. Von Ehrenmitglied Siegfried Dotzler kam der höchste Betrag: 200 Euro. Ein besonderer Dank ging an alle Freiwilligen, die bei anfallenden Arbeiten rund um das Schützenheim und bei Veranstaltungen halfen.

Falk jetzt Mitglied

Als neues Mitglied war Bürgermeister Hermann Falk zum ersten Mal dabei. Seine anfänglichen Schießversuche habe er bei der Bundeswehr unternommen, das Ziel aber öfter verfehlt. Schützenmeister Georg Schmer vom Patenverein "Tell" Vilseck gratulierte zu den Erfolgen und wünschte den Hirschauern, dass sie den Aufwärtstrend fortsetzen. Für den Jugendkönig hatte er ein Geldgeschenk.

Das gute Verhältnis der beiden Vereine werde jedes Jahr durch das Freundschaftschießen zwischen Hirschau und Vilseck gestärkt. In diesem Jahr ist wieder "Edelweiß" als Ausrichter an der Reihe. Der Termin stehe allerdings noch nicht fest. Auch Auszeichnungen des Oberpfälzer (OSB) und Deutschen Schützenbundes (DSB) standen auf der Tagesordnung. Das silberne Ehrenzeichen ging an Johannes Bauer, Dieter Hiltner, Elfriede Meyer und Christian Popp. Die goldene Variante wurde Bettina Bauer angesteckt. Mit der Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Paul Schuster ausgezeichnet. Insgesamt 21 Veranstaltungen boten die Schützen im vergangenen Jahr an. Je 19 Mal waren Erika und Wolfgang Borisch dabei. Sie bekamen dafür jeweils eine Flasche Sekt. Der Mitgliederstand beträgt 133.

Scheiben für die Sieger

In jeder Waffenart gibt es einen eigenen Wettbewerb, der auf Teiler gewertet wird. Am Luftgewehr gewann Norbert Kummert (169-Teiler), an der Luftpistole Gerhard Galler (55) und am Zimmerstutzen Johannes Bauer (10 Ringe).

Der Sponsor der Pechvogelscheibe hieß Christian Popp. Er hätte mit einem 418-Teiler eigentlich gewonnen, überließ die Scheibe aber der auf Rang zwei liegenden Bettina Bauer (402). Die Geburtstagsscheibe, die Martin Kohl senior zu seinem 80. Geburtstag gestiftet hatte, sicherte sich Klaus Böller mit einem 76-Teiler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.