Zehn Herren- und zwei Damenteams kämpften um die Stadtmeisterschaft der Hobbykegler. Den Titel holten nach Bestleistungen in beiden Läufen die Herren der Mannschaft Goldenes Lamm 1 und die Damen des Conrad-SV. Einzelsieger wurden Sven Hautmann und Gisela Held.
Goldenes Lamm macht alle nass

Die Einzelsieger und Mannschaftskapitäne bei der Hirschauer Stadtmeisterschaft der Hobbykegler mit (hintere Reihe, von rechts) Abteilungsleiter Dieter Held und Bürgermeister Hermann Falk. Bild: fg
Lokales
Hirschau
29.05.2015
20
0
(fg) Nach Abschluss des Wettbewerbs übergaben Bürgermeister Hermann Falk und Abteilungsleiter Dieter Held die Preise.

Erstmals wurde die Distanz nach dem neuen Spielsystem auf zwei Mal 60 Wurf verkürzt. So lagen die Ergebnisse näher beieinander und es war für Spannung gesorgt. In der Einzelkonkurrenz wurde die Summe beider Starts gewertet. Bei den Damen setzte sich Gisela Held mit 479 Kegel vor Tina Forster (461) und Susanne Mutzbauer (454) durch. Stadtmeister in der Herrenklasse wurde Sven Hautmann mit guten 505 Kegel vor Josef Luber (492), Christian Gnan und Michael Meier (jeweils 471).

In der Damenklasse ließen sich die Siegerinnen der Vorjahre, die CSV-Damen, auch heuer nicht in Schwierigkeiten bringen. In beiden Läufen lagen sie vor dem Team Goldenes Lamm. Mit 1310 Kegel gewannen die Conrad-Damen in der Besetzung Susanne Mutzbauer (454), Tina Forster (461) und Wilma Schertl (395) klar vor dem Team Goldenes Lamm mit 1170 Kegel. Hier spielten Sabine Heindl (416), Cornelia Luber (380) und Dagmar Brünnig (374).

Deutlich knapper ging es in der Herrenklasse zu. Zwar setzten sich das Goldene Lamm und der Heimat- und Trachtenverein 2 schon in der Vorrunde etwas ab, um die Plätze danach wurde es aber eng.

Die Sparkasse lag im Vorlauf noch auf Rang drei, tauschte den im Endlauf mit dem sechsten Rang der Feuerwehr Massenricht, die ihrerseits mit starken 681 im Finale aufs Treppchen sprang. 1317 Holz, gekegelt von Herbert Rauch (399), Bernhard Zirnig (426) und Josef Luber (492), bedeuteten den dritten Rang.

Mit der Turnierbestleistung von 699 hatte sich das Team Goldenes Lamm im Vorlauf um 24 Kegel von den Trachtlern abgesetzt. Auch im Endlauf erwies es sich knapp als stärker und baute den Vorsprung aus. Sven Hautmann (505), Johann Brünnig (450) und Thomas Luber (428) holten mit 1383 Kegel den Titel. Mit 1347 Kegel erreichte der Heimat- und Trachtenverein 2 die Vizemeisterschaft. Die Mannschaft bildeten Michael Meier (471), Simon Ries (464) und Christian Schwabe (412).
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.