Zum Aufwärmen gab es ein Nussschießen

Zum Aufwärmen gab es ein Nussschießen (vt) Kein Dezember bei der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1896 Edelweiß ohne Nussschießen. Denn auch für eine Nikolausfigur aus Holz und einen Schokonikolaus rentiert es sich, ins Schwarze zu treffen, zumal der gesellige Aspekt dieses Wettbewerbs im Mittelpunkt steht. Der Schlosskeller bildete den entsprechenden Rahmen. Stellvertretender Schützenmeister Richard Schwarz (Dritter von links) führte durch den Abend, Geschichten trugen vor Schützenmeister Günter Heid
Lokales
Hirschau
02.01.2015
1
0
Kein Dezember bei der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1896 Edelweiß ohne Nussschießen. Denn auch für eine Nikolausfigur aus Holz und einen Schokonikolaus rentiert es sich, ins Schwarze zu treffen, zumal der gesellige Aspekt dieses Wettbewerbs im Mittelpunkt steht. Der Schlosskeller bildete den entsprechenden Rahmen. Stellvertretender Schützenmeister Richard Schwarz (Dritter von links) führte durch den Abend, Geschichten trugen vor Schützenmeister Günter Heidl (rechts), Helga Kohl, Margit Zeitler und Renate Daller. Bei dem Wettbewerb um den Schokonikolaus wurde der Teiler gezogen und Norbert Groth (Mitte) lag genau in diesem Bereich und wurde mithin zum Gewinner der Leckerei. Den handbemalten Holznikolaus, gefertigt von Josef Böller, konnte Franz Dorfner (Zweiter von links) nach einem 144-Teiler als Trophäe mit nach Hause nehmen. Den zweiten Platz belegte Wioletta Süßer (190), Dritte wurde Bettina Bauer (200). Das Nussschießen um Päckchen entschied Patrick Groth für sich, ihm folgten Renate Daller und Reinhard Daller (links). Anlaufen wird morgen die Vereinsmeisterschaft, die bis zum Königsschießen ausgetragen wird. Das Reglement sieht für Luftgewehr und -pistole 40 Schuss, für Zimmerstutzen 30 Schuss vor. Außerdem sind in der Disziplin Gutscheine im Wert von 10 Euro ausgelobt. Folgende Schießzeiten wurden festgelegt: Samstag, 3. Januar, 19 bis 22 Uhr; Montag, 5. Januar, 18 bis 22 Uhr und Dienstag, 6. Januar (Dreikönig) 10 bis 14 Uhr. Die Königsproklamation und Vereinsehrungen schließen sich an diesem Tag ab 17 Uhr im Schlosskeller an. Bild: vt
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.