Bessere Wege im Friedhof
Pünktlich zu Allerheiligen fertig

Die SPD-Stadtratsfraktion machte sich ein Bild vom ersten Bauabschnitt zur Pflasterung und behinderten- und seniorengerechten Gestaltung des Hauptwege-Netzes im Friedhof und fand, dass dieser sehr gelungen ist. Bild: ads
Politik
Hirschau
29.10.2016
49
0

Pünktlich zu Allerheiligen wurden die Hauptwege des städtischen Friedhofs neu gepflastert, behinderten- und seniorengerecht gestaltet. Die SPD ist überzeugt, dass allein durch den ersten Bauabschnitt die Benutzerfreundlichkeit um ein Vielfaches gesteigert wurde.

Laut Fraktionssprecher Josef Birner hatte die SPD bereits 2015 beantragt, im Haushalt Mittel für die Pflasterung sowie die senioren- und behindertengerechten Gestaltung des Hauptwege-Netzes im städtischen Friedhof einzustellen. Dies sei mit 50 000 Euro zwar erfolgt, doch die Umsetzung der Maßnahme sei ausgeblieben.

Start im September


2016 habe man die erneute Einstellung von Mitteln beantragt, fuhr Birner fort. Diese seien wiederum in Höhe von 50 000 Euro genehmigt worden. "Im September ist nun endlich der Startschuss für den ersten Bauabschnitt am Friedhof gefallen", sagte der Fraktionssprecher und freute sich, dass "pünktlich zu Allerheiligen die Besucher des Friedhofs von der enormen Steigerung der Benutzerfreundlichkeit profitieren". Er erinnert, dass die Erneuerung der Wege im Friedhof ein Thema sei, das der SPD seit langem auf den Nägeln brenne. Deshalb sei es auch zum Wahlversprechen der Partei geworden. "Nun konnte es in gelungener Weise mit einem ersten Bauabschnitt eingelöst werden", betonte Birner. Beim Rundgang durch den Friedhof erläuterte er, dass auch der Hauptweg vom Osteingang in Richtung des Leichenhauses und der Weg vom Südeingang bis zum Kreuz sukzessive erneuert würden. Birner wies darauf hin, dass nun auch der Winterdienst im Friedhof tätig sein werde. Dadurch würde den Menschen ein Gräberbesuch auch im Winter bei widrigem Wetter ermöglicht.

Weiterer SPD-Antrag


Für 2017 kündigte Birner einen weiteren SPD-Antrag an: Für die Fortführung der Baumaßnahme im Friedhof sollen Mittel im Haushalt eingestellt werden. Die Fraktionsmitglieder begrüßten, dass mit der Pflasterung auch neue Wasser- und Stromleitungen verlegt und somit eine Orientierungs-Beleuchtung möglich werde. In Absprache mit der Kirche wurden Leerrohre verlegt. Damit sei eine Beschallung an Allerheiligen möglich, hieß es.
Weitere Beiträge zu den Themen: Friedhof (54)Allerheiligen (28)SPD Hirschau (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.