Hauptversammlung der Frauen-Union
Das macht also der Kreistag

Auch für die Hirschauer FU-Mitglieder war der Bezirkstag bis vor kurzem unbekanntes Gebiet. CSU-Bezirksrat Martin J. Preuß machte die Arbeit und Aufgaben des Gremiums transparent. Dafür dankte ihm die FU-Vorsitzende Bärbel Birner mit einem kleinen Präsent. Bild: u
Politik
Hirschau
12.07.2016
17
0

Für viele ist der Bezirkstag ein unbekanntes Wesen. Bis vor kurzem galt dies auch für die Mitglieder der Hirschauer Frauen-Union. Das sieht nun anders aus.

Erlös gespendet


Im Juni habe man sich beim Jura-Gartenfest engagiert, im Juli beim Sommerfest im BRK-Seniorenheim St. Barbara. Dass der Flohmarkt im Oktober trotz Dauerregens einen stattlichen Erlös erbracht habe, verdanke man zum Großteil dem Ehepaar Hoffmann. Der durch Vorstandsbeschluss auf 500 Euro aufgerundete Erlös werde den "Helfern vor Ort" gespendet. Bei der Aktion habe man die Flüchtlinge eingekleidet und mit Haushaltsartikeln versorgt.

Durch den Neuzugang von Regina Merkl zähle der Ortsverband wieder 72 Mitglieder. Birner appellierte an die Mitglieder, sich weiter zu engagieren: "Politik, Gesellschaft und Wirtschaft können es sich nicht leisten, auf Frauen zu verzichten." Bezirksrat Preuß bescheinigte der Frauen-Union und der CSU in Hirschau, viel Positives bewirkt zu haben. Der erstmals 2013 in den Bezirkstag gewählte Amberger, der in verschiedenen Bezirksausschüssen, im Zweckverband Sibyllenbad, im Verwaltungsrat der Medizinischen Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz (Medbo) sowie als Oberpfälzer Vertreter im Landespflegeausschuss mitwirkt, präsentierte den Gästen zur Mitte der Wahlperiode seine Halbzeitbilanz.

Mit einem Rekordhaushalt von über 411 Millionen Euro nehme der Bezirk 2016 seiner Meinung nach seine gesetzlich zugewiesenen Aufgaben in den Bereichen Sozialhilfe, Kultur und Bildung wahr; der Medbo-Haushalt zur gesundheitlichen Versorgung in den Bereichen Neurologie und Psychiatrie schlage mit über 300 Millionen Euro zu Buche.

Als alleiniger Träger des Kommunalunternehmens verfolge der Bezirk das Ziel, die ärztliche Versorgung mittels Institutsambulanzen, teilstationären und stationären Angeboten in das Lebensumfeld der betroffenen Menschen zu bringen. Der CSU-Bezirksrat verwies auf den Bau der Tageskliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Erwachsenenpsychiatrie und die Schule für Kranke in Amberg mit direkter Anbindung an das Klinikum St. Marien mit einem Investitionsvolumen von sieben Millionen Euro, für die erst kürzlich der Spatenstich erfolgte. Ferner erweise sich der Bezirk als Partner für Pflegebedürftige und für Menschen mit Behinderung in Wohn- und Pflegeheimen sowie in Behinderteneinrichtungen, betonte Preuß. Dabei stehe die Unterstützung neuer Angebote und Initiativen zur Verbesserung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Sinne der Inklusion im Vordergrund.

Die Leistungen


Beispielhaft wartete Preuß mit einigen Zahlen auf: Allein für Hilfe zur Pflege berappe der Bezirk Oberpfalz in 2016 72 Millionen Euro, wobei im vergangenen Jahr 176 000 Euro an das Pflegeheim in Hirschau geleistet wurden. Die Zahl der Empfänger im Bereich der Eingliederungshilfe habe sich mit 8836 in 2015 im Vergleich zu 1995 (3400) mehr als verdoppelt. Die Gesamtleistungen des Bezirks für Sozialaufwendungen in den Landkreis Amberg-Sulzbach beliefen sich 2015 auf knapp 15 Millionen, für Amberg auf etwas über 20 Millionen Euro.

Kreis- und CSU-Ortsvorsitzende Birgit Birner dankte Bärbel Birner für ihre engagierte Arbeit und bezeichnete sie als "große Stütze" im FU-Kreisverband. Auch Stadtratsfraktions-Chef Dr. Hans-Jürgen Schönberger würdigte Bärbel Birners Einsatz und lobte die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen FU und CSU. Eingehend auf die Parkplatzsituation in der Innenstadt mahnte er eine sachliche und ruhige Diskussion an. Der Bau des Brunnens, die Aufstellung des Kunstobjektes Wagenfragment und die Aufstellung des mobilen Grüns sollten abgewartet werden, meinte er. Dank sagte er der FU in diesem Zusammenhang für die Pflege der Nothelferkapelle gegenüber dem Friedhofseingang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauen-Union (74)Preuß (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.