Christoph Weih wird neuer Vorsitzender von TuS/WE Hirscha
Weih löst Birner ab

Der Fußballverein TuS/WE wählte einen neuen Vorstand (von links): zweiter Bürgermeister Josef Birner, Bürgermeister Hermann Falk, Kassier Christian Gebhardt, Jugendleiterin Hildegard Gebhard, Vorsitzender Christoph Weih, dritter Vorsitzender Friedrich Herrmann, stellvertretende Schriftführerin Nicole Herrmann, Schriftführer Christian Piehler, zweiter Vorsitzender Rudolf Wild und stellvertretender Jugendleiter Gerhard Wiesneth. Bild: weh
Sport
Hirschau
31.10.2014
80
0

Der Fußballverein TuS/WE Hirschau hat einen neuen Vorsitzenden: Christoph Weih löst auf diesem Posten Dieter Birner ab, der zurückgetreten war. Weihs Stellvertreter heißen Rudolf Wild und Friedrich Herrmann.

Der zweite Vorsitzende Rudolf Wild, der die außerordentlichen Versammlung mit Neuwahlen im Sportpark Hirschau leitete, begründete die Notwendigkeit der Zusammenkunft mit dem Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden Dieter Birner. Der bayerische Landessportverband habe auf Anfrage diesen Schritt empfohlen. Wild sprach dem ausgeschiedenen Dieter Birner seinen Dank für seine unermüdliche Arbeit aus, die er seit 2005 für die Fußballfamilie geleistet habe.

In seinem kurzen Rückblick stellte Rudolf Wild fest, dass der Verein geordnet aufgestellt sei. Vor allem hob er die gute Zusammenarbeit mit der DJK Ehenfeld-Massenricht im Seniorenbereich hervor, was sich an der derzeitigen Tabellensituation widerspiegele. Und auch die Gemeinschaft mit dem TuS Schnaittenbach im Jugendbereich funktioniere gut. Er appellierte an alle, so wie bisher zum Wohle des Vereins weiterzumachen.

Der Dank des zweiten Vorsitzenden galt auch der Stadt Hirschau sowie allen Sponsoren, ohne deren Unterstützung ein reibungsloser Ablauf nicht möglich wäre.

Zweiter Bürgermeister Josef Birner lobte die Leistungen des zurückgetretenen Dieter Birner. "Die Hirschauer Fußballer stehen zurzeit da, wo sie hingehören, und dies liegt offensichtlich auch am guten Zusammenwirken mit der DJK Ehenfeld-Massenricht", meinte Birner. Bürgermeister Hermann Falk schloss sich diesen Worten an. Beide sagten dem Verein weiterhin die Unterstützung der Stadt zu.

Dem Kassenbericht zum Geschäftsjahr 2013 bis zum 24. September 2014, den Christoph Weih vortrug, war zu entnehmen, dass sich die finanzielle Situation auf dem Weg der Besserung befindet.

Rudolf Wild gab bekannt, dass der gemeinsame Jahresabschluss beider Mannschaften am Samstag, 22. November, in Krickelsdorf stattfindet. Gleichzeitig lud er alle Helfer und Funktionäre zu einem Abschlussessen am Samstag, 20. Dezember, ein.

Förderkreisvorsitzender Wolfgang Weih wünschte den Fußballern einen weiter anhaltenden Aufschwung und den Aufstieg in die Kreisliga. Er stellte die Arbeit des Fördervereins kurz dar, der vor allem die Jugendarbeit unterstützt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.