Deutsche Meisterschaft im Skilanglauf
Jonas Schröter und Markus Weeger holen Titel

Jonas Schröter. Bild: hfz
Sport
Hirschau
01.02.2016
235
0

Am Wochenende stand für die Langläufer des SCMK Hirschau der Höhepunkt auf dem Plan. Drei Rennen über drei Tage verteilt, ausgetragen in der DKB-Skiarena im thüringischen Oberhof. Die Wettkämpfe, für die sie das ganze Jahr trainiert hatten.

Hirschau. Die Wettkämpfe, in denen der deutsche Meister im Skilanglauf ermittelt wird. Jonas Schröter und Markus Weeger vom SCMK holten sich dabei jeweils die Titel.

Aus Hirschau waren Jonas Schröter, Mortitz Bauroth, Jona Dotzler, Jonathan Epp, Marco Milde und Marcus Weeger zu den Titelkämpfen angereist. Jakob Lauerer konnte krankheitsbedingt nicht starten.

Dieses Mal wurden die deutschen Meisterschaften nicht wie sonst üblich am Ende der Saison ausgetragen, sondern am einem Wochenende, welches Weltcup-frei ist, so dass die komplette deutsche Elite des Nordischen Skisports in Oberhof am Start stehen konnte. Los ging es am Freitag mit einem Sprint in der freien Technik über 1,4 km für die Jugendklassen und 1,6 km für die Herren. Jonas Schröter setzte mit der zweitbesten Laufzeit seiner Klasse bereits im Prolog ein Ausrufezeichen. Aber er schied im Halbfinale aus, konnte jedoch das "kleine Finale" für sich entscheiden und wurde Siebter. Bei den Jungs in der Altersklasse U18 war an diesem Tag der Wurm drin, hier lieferte Moritz Bauroth mit Platz 20 das beste Ergebnis. Doch insgesamt überwog die Freude bei den Hirschauern, da sich Marcus Weeger den deutschen Meistertitel sicherte, indem er sich gegen Weltcup-Läufer wie Thomas Bing und Josef Wenzl durchsetzte. Auch Marco Milde überzeugte mit einem starken vierten Platz.

Neuer Tag, neues Bedingungen, neues Strecke und neue Disziplin - Einzel in der klassischen Technik. Jonas Schröter zeigte sich erneut stark und kam auf einen tollen dritten Platz. Über 10 km in der U18 lief es am Samstag für Moritz Bauroth und Jonathan Epp besser. Sie wurden Elfter (Bauroth) und 14. (Epp). Marcus Weeger erreichte Platz fünf bei den Herren, Marco Milde wurde Zwölfter.

Den Abschluss der Meisterschaften bildete ein Massenstart-Rennen in der freien Technik. Über 10 Kilometer lief Jonas Schröter lange Zeit taktisch klug im vorderen Feld mit, ehe er sich in einem packenden Zielsprint durchsetzte und den Titel des deutschen Meisters erkämpfte.

Jona Dotzler, Moritz Bauroth und Jonathan Epp starten über 20 km und finishten auf den Plätzen 13 (Epp), 19 (Bauroth) und 34 (Dotzler). Marco Milde wurde bei den Herren 21 Vierter. Alles ein allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Team des SCMK, das mit zwei deutschen Meistern nach Hause fahren durfte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.