Kegeln 2. Bundesliga
Hirschauer Arbeitssieg

Robert Rösch war richtig gut drauf. Bild: Ziegler
Sport
Hirschau
02.11.2016
19
0

Mit erhobenen Köpfen und mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ging es für Rot-Weiss vergangenen Samstag auf die Reise nach Mainz. Der TSV Schott Mainz war Neuland für die Kaoliner und die Bahnen waren nicht einfach zu spielen, wie Mannschaftsführer Bastian Baumer vor dem Spiel sagte.

Doch die Mannschaft war gewarnt und gut eingestellt. Zu Beginn waren es Daniel Rösch und Bastian Baumer selbst, die sich mit Jürgen Winter und Stefan Wenig um die Punkte stritten. Rösch tat sich etwas schwer, punktete aber immer zum richtigen Moment und sicherte sich mit 562:560 und 3:1 Punkten den ersten Mannschaftspunkt.

Baumer ganz souverän


Baumer war von Beginn an voll im Spiel und sah bald wie der sichere Sieger aus. Nach einer kleinen Verschnaufpause im dritten Satz sicherte sich auch er mit 633:591 und 3:1 den wichtigen Punkt.

In der Mittelpaarung ging Ersatzmann Dieter Held für den fehlenden Patrick Krieger ins Rennen. Gegen Dieter Kaiser ließ er nichts anbrennen und lieferte mit 609:522 und 3:1 ein richtig gutes Spiel ab. Auch Robert Rösch war gut drauf und erzielte ebenso starke 609:524 bei 3:1 Punkten gegen seinen Kontrahenten Peter Gerhardt. Damit war ein sicheres Polster für die Schlusspaarung geschaffen.

Defekt nimmt Spannung


Nach einem längeren Bahndefekt, der die Spannung aus dem Spiel nahm, ging es dann für Mike Oettl zur Sache. Er war gegen Stephan Gerhardt am Start und hatte hart zu kämpfen. Bei 2:2 Punkten und 553:553 musste er sich den Punkt mit Gerhardt teilen. Dass die Spannung dahin war, konnte man dann auch im Spiel zwischen Alexander Held und Erik Scholz erkennen. Beide taten sich an diesem Tag schwer und haderten viel mit sich selbst.

Aber das Spiel war da für die Hirschauer bereits in trockenen Tüchern. Man musste sich nicht mehr sorgen, dass man das Spiel noch aus der Hand gibt. Die Partie endete mit 557:559 und 3:1 Punkten zugunsten von Scholz. Am Ende war es ein Arbeitssieg, der aber mit 3483:3299 und 6,5:1,5 Punkten verdient an die Kaoliner ging. Damit haben die Rot-Weissen den Anschluss an die Spitze erhalten und können weiterhin nach vorne blicken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rot-Weiss Hirschau (36)Kegeln 2. Bundesliga (44)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.