Kegeln: Bahnrekord im Hirschauer Stadtduell
Rot-Weiss schlägt FAF

Sport
Hirschau
21.12.2015
87
0

Rot-Weiss auf der rosaroten Wolke: Der Neuling triumphiert in der 2. Kegel-Bundesliga Nord/Mitte im Hirschauer Stadtduell gegen FAF mit neuer Bestmarke und geht als Spitzenreiter in die Weihnachtspause. Dem Verlierer bleibt zumindest ein schwacher Trost.

In einem spektakulären Derby gewann Rot-Weiss Hirschau mit 7:1 Mannschaftspunkten und 3719:3512 Holz. Bester Akteur war aber ein FAF-Spieler: Michael Plößl wuchs über sich hinaus und schaffte mit 650 Holz den Liga-Bestwert an diesem 13. Spieltag. Mike Oettl konnte da nichts entgegenhalten und blieb mit 570 unter seinen Möglichkeiten.

Serie von Neunern


Daniel Rösch (Rot-Weiss) hatte seinen Kontrahenten Julian Stepan von Beginn an im Griff und machte mit einer Serie von Neunern den 639:590-Sieg perfekt. Hart umkämpft war der Mannschaftspunkt zwischen dem bestens aufgelegten Rot-Weiss-Mannschaftsführer Bastian Baumer und dem ebenso hervorragend spielenden Jan Hautmann. Beide gewannen je zwei Sätze, in der Holzwertung lag Baumer mit 621:614 knapp vorne. Rot-Weiss führte mit 2:1 Punkten, lag aber 24 Kegel hinten. FAF hatte bei der Aufstellung gepokert und auf einen Sieg von Hautmann gesetzt. Der Plan ging um acht Holz nicht auf.

Im zweiten Durchgang hatte FAF nicht mehr die nötige Durchschlagskraft, um die erfahrenen Robert Rösch, Patrick Krieger und Alexander Held in Bedrängnis zu bringen. Robert Rösch kam zwar nur zögerlich in Gang, hatte mit Tobias Klingl aber einen dankbaren Gegner. Der musste nach 31 Schub und 124 Holz raus, für ihn kam Sebastian Plößl. Doch Robert Rösch ließ sich nicht aufhalten und gewann mit 4:0 (604:514). Der Holzvorsprung von FAF war bereits aufgebraucht und wandelte sich rasant in eine uneinholbare Führung von Rot-Weiss.

Patrick Krieger spielte wie entfesselt auf, holte sich sofort den Satzpunkt gegen Manuel Donhauser. Der startete mit 157 Holz zwar gut, konnte den 167 Kriegers aber nichts entgegensetzen und gab auch die übrigen Durchgänge an den Rot-Weiss-Spieler ab. Der blieb mit 648:583 nur ganz knapp unter der Tagesbestleistung. Auch Alexander Held (Rot-Weiss) glänzte mit einer starken Vorstellung und ließ Dominik Benaburger (561) nicht den Hauch einer Chance. Held leistete sich keine Schwächephase, gewann alle vier Sätze und schraubte mit hervorragenden 637 Holz das Gesamtergebnis von Rot-Weiss auf den neuen Bahnrekord von 3719 Kegel.

Pokaleinsatz am 2. Januar


Damit baute Rot-Weiss Hirschau seine Siegesserie auf eigener Bahn aus, verteidigte Platz eins in der 2. Bundesliga Nord/Mitte und tankte viel Selbstvertrauen für das Achtelfinalspiel im DBKC-Pokal am 2. Januar in Chemnitz. FAF Hirschau geht als Tabellenletzter in das neue Jahr.

Kegeln2. Bundesliga Nord/Mitte

RW Hirschau 7:1 (3719:3512) FAF Hirschau

Oettl - M. Plößl 1:3/570:650/ 0:1

D. Rösch - Stepan 3:1/639:590/ 1:1

Baumer - Hautmann 2:2/621:614/ 2:1

R. Rösch - Klingl/S. Plößl 4:0/604:514/ 3:1

Krieger - Donhauser 4:0/648:583/ 4:1

A. Held - D. Benaburger 4:0/637:561/ 5:1

Gesamt: 3719:3512/ 7:1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.