Kegeln: FAF Hirschau im Derby gegen Weiden
Ein Sieg ist Pflicht

Aufmunterndes Abklatschen bei den Spielern von FAF Hirschau vor dem Derby gegen Weiden: Für Kapitän Gerhard Benaburger (vorne links) und sein Team zählt im Abstiegskampf nur ein Sieg. Bild: Ziegler
Sport
Hirschau
11.02.2016
111
0

Vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz - und nur noch vier Spiele. Vor dem Derby gegen Weiden sind die Kegler von FAF Hirschau in einer brenzligen Lage.

Nur durch einen Sieg im Heimspiel gegen den SKC GH SpVgg Weiden am Samstag, 13. Februar (13 Uhr), im Sportpark wahrt FAF Hirschau die Chance, den Klassenerhalt in der 2. Kegel-Bundesliga Nord/Mitte noch aus eigener Kraft zu schaffen. Und den Gastgebern ist auch klar: Sie müssen von Anfang agieren, nicht nur zu reagieren.

Mit den Weidenern kommen auch zwei gute Bekannte zurück nach Hirschau: Gert Erben (Schnitt 584 Holz) und Markus Schanderl (573) trugen vor einigen Jahren das FAF-Trikot. Komplettiert wird das Team durch Thomas Schmitt (598), Michael Gesierich (585), Thomas Immer (576), Manfred Ziegler (561) und Stefan Schmucker (578).

Die Weidener haben ein ausgeglichenes Konto von 16:16 Punkten, zwölf davon wurden in der heimischen Kegelarena geholt. FAF Hirschau tritt mit Jan Hautmann, Dominik Benaburger, Manuel Donhauser, Julian Stepan, Tobias Klingl und Kilian Köppl an. Hinter dem Einsatz von Michael Plößl steht ein Fragezeichen.

Den Kaolinern muss es in diesem Spiel, ebenso wie in den letzten Heimpartien, gelingen, das Kommando zu übernehmen. Nur über ein konzentriertes Spiel können die Satz- und die Mannschaftspunkte geholt werden. Wichtig wird auch die Unterstützung der Zuschauer sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.