Platz vier halten
Kegler von Rot-Weiss Hirschau erwarten Großbardorf

Bastian Baumer. Bild: Ziegler
Sport
Hirschau
11.11.2016
11
0

Nach dem gelungenen Auswärtssieg in Mainz empfangen die Kegler von Rot-Weiss Hirschau am Samstag, 12. November, auf den Heimbahnen den TSV Großbardorf. Das wird eine harte Nuss, so Mannschaftsführer Baumer, der weiß, welche hochkarätigen Spieler sich in den Reihen der Großbardorfer befinden. Ob nun Pascal Schneider, oder Christian Helmerich. Beide sind Garanten für Top-Ergebnisse. Hier einen auskontern, wäre schon ein großer Schritt nach vorne, denn taktisch werden sich hier keine besonderen Schachzüge anbieten.

Rot-Weiss wird sich in Bestbesetzung präsentieren, und lediglich an der Reihenfolge tüfteln. Großbardorf liegt mit 5:7 Punkten auf Platz 6. Zwei Plätze weiter oben hat sich Rot-Weiss mit 7:5 Punkten platziert. Diesen vierten Platz gilt es zunächst zu halten. Denn mit Weiden auf Platz drei, und Schweinfurt auf Platz fünf, ist man punktgleich. Auf Platz zwei fehlen noch drei Punkte.

Denkt Baumer an vergangene Zeiten, dann weiß er welch hartumkämpften Spiele es gegen Großbardorf schon gegeben hat. Die Kaolinstädter werden sich aber nicht verkriechen und alles daran setzen, um bei diesem Spiel Punkte zu sammeln, wenn nicht sogar zu gewinnen. Das gegenseitige Vertrauen stärkt die Mannschaft und wird sie, auf den Punkt, ihre Leistungen abrufen lassen. Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt um einen weiteren Schritt nach vorne machen zu können. Eine realistische Chance ist mit Unterstützung der Hirschauer Fans und der vollen Konzentration aller Akteure auf jeden Fall gegeben. Beginn am Samstag im Sportpark Hirschau um 15.15 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rot-Weiss Hirschau (37)Keeln 2. Bundesliga (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.