2017 wieder Hirschauer-Stückl-Festspiele
Nummer 7: Der Heldenstammtisch

Auf den neuen Vorstand des Festspielvereins kommt in nächster Zeit allerhand Arbeit zu (von links): Schriftführer Reinhold Birner, Vorsitzender Hans Drexler, 2. Vorsitzender Alfred Härtl, Spielersprecher Christian Gnan und Schatzmeister Georg Zimmermann. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
22.04.2016
32
0

Die sechsten Hirschauer-Stückl-Festspiele im vergangenen Jahr waren ein Riesenerfolg. Das Schelmenstück "Der Glockenkrieg" avancierte zum Zuschauermagnet. Die Besucherzahlen bei den acht Aufführungen übertrafen alle Erwartungen.

Hirschau. (u) Eine positive Bilanz über das Festspieljahr 2015 zog Festspielvereinsvorsitzender Hans Drexler bei der Jahreshauptversammlung im Schloss-Keller. Bei den Neuwahlen bestätigten ihn die Mitglieder einstimmig in seinem Amt, ebenso seinen Stellvertreter Alfred Härtl.

Laut Drexler entwickelten sich auch die Mitgliederzahlen positiv. Dank der zwölf Neuzugänge gehören 94 Personen dem Verein an. Den Erfolg der Festspiele wertete er als große Gemeinschaftsleistung. Unter der Regie von Verena Bauer hätten die 69 Bühnenakteure großartige Leistungen gezeigt. Bester Beleg dafür sei der Riesenapplaus der Zuschauer gewesen. Auch bei der Kirwa habe sich der Festspielverein wieder engagiert. Christian Gnan habe als Chef-Organisator sehr gute Arbeit geleistet.

Drexler informierte, dass man den Technikraum eingerichtet, den Anschluss an die Fernwärme vollzogen und den Stromanbieter gewechselt habe. Auch sei es gelungen, den Kleiderfundus zu erweitern. Ferner gab der Vorsitzende bekannt, dass man die Teilnahme von Vorstandsmitgliedern an Beerdigungen verstorbener Mitglieder beibehalte. Gratulationsbesuche bei Geburtstagen erfolgen ab dem 65. Lebensjahr. Um die Gemeinnützigkeit zu erlangen, hat man die steuerlichen Unterlagen dem Finanzamt Amberg vorgelegt.

Keine Überraschung stellte die Mitteilung dar, dass es 2017 die siebten Hirschauer-Stückl-Festspiele geben wird. Zur Aufführung kommen soll das Volksstück "Der Heldenstammtisch" von Werner Asam, das in den Jahren 1870/71 spielt. Selbstverständlich werden wieder Stückln eingebaut. Auf der Bühne stehen werden rund 30 Schauspieler. Ganz besonders gefordert sind bei dem Stück die weiblichen Akteure. Beim Frühjahrsmarkt am Samstag, 30. April, wirbt der Verein erstmals für das Festspiel 2017.

VorstandVorsitzender: Hans Drexler Stellvertreter: Alfred Härtl

Schriftführer: Reinhold Birner

Schatzmeister: Georg Zimmermann

Spielersprecher: Christian Gnan

Kassenprüfer: Roland Fritsch und Helmut Sperber (u)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.